Giuditta — im Stadttheater Baden

giuditta.jpg

Morenike Faday­o­mi — Giu­dit­ta und José Mon­tero -Octavio. Foto: Stadtthe­ater
Der Haupt­mann Octavio wartet in ein­er spanis­chen Hafen­stadt auf seine Ein­schif­fung nach Nordafri­ka. Da trifft er auf die leben­shun­grige, ver­heiratete Giu­dit­ta. Die bei­den ver­lieben sich und Giu­dit­ta fol­gt Octavio nach Afri­ka.

Nach Wochen des Liebe­straums wird Octavio ein­berufen. Giu­dit­ta bleibt ent­täuscht zurück. Als Octavio aus Sehn­sucht das Mil­itär ver­lässt, um Giu­dit­ta zu holen, hat ihr Leben bere­its eine andere Wen­dung genom­men…

Fre­unde, das Leben ist lebenswert“, „Meine Lip­pen, sie küssen so heiß“, „Du bist meine Sonne“ und „Schön­ste der Frauen“ sind nur einige der bekan­ntesten Melo­di­en dieses let­zten Büh­nen­werkes des Meis­ters der Operette.

Musik von Franz Lehár

Pre­miere am 14. Okto­ber 2006 um 19.30 Uhr

Musikalis­che Leitung Franz Josef Breznik

Insze­nierung Isabel­la Frit­dum

Ausstat­tung Susanne Thomas­berg­er

Chore­o­gra­phie Mátyás Jurkovics

Manuele Bif­fi Heinz Zuber

Giu­dit­ta, seine Frau Morenike Faday­o­mi

Octavio, Haupt­mann José Mon­tero

Anto­nio, Leut­nant Dieter Schwendt-Michel

Bar­ry­more Franz Josef Koepp

Ibrahim, Chef des Alcazar Sam Mad­war

Prof. Mar­ti­ni Franziska Stan­ner

Pier­ri­no, ein Obsthändler Anton Graner

Ani­ta, ein Fis­cher­mäd­chen Kat­ja Reichert

www.stadttheater-baden.at

Tele­fonis­che Karten­re­servierung: 02252/48547

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.