Bleibt Rot vor Schwarz?

Der Bezirk Baden gilt tra­di­tionell als “rot­er Bezirk”. Bei der let­zten Nation­al­ratswahl — am 24. Novem­ber 2002 — ist allerd­ings der Abstand zwis­chen SPÖ und ÖVP drama­tisch klein­er gewor­den. Span­nende Aus­gangslage für die Wahl am 1. Okto­ber

Manche wer­den sich noch erin­nern. Den Wahlt­ag 2002 ver­brachte der regionale ÖVP-Spitzenkan­di­dat Christoph Kainz, Bürg­er­meis­ter von Pfaffstät­ten, im Spi­tal. Er hat­te einen unan­genehmen Virus erwis­cht. Den dama­li­gen Wahl-Tri­umph sein­er ÖVP ver­fol­gte er vom Kranken­bett aus. Die “Schwarzen” kon­nten ihre Stim­men im Bezirk fast ver­dop­peln, von 15.427 im Jahr 1999 auf 29.375 im Jahr 2002. In Prozen­ten legten sic von 22,1 auf 38,8 zu.

Die SPÖ hielt 1999 noch bei 39,6 Prozent und kon­nte 2002 auf 43,2 Prozent zule­gen. Der Abstand zur ÖVP ver­ringerte sich aber auf knappe vier Prozent.

Die Aufhol­jagd der ÖVP im Jahr 2002 führten alle Polit-Experten darauf zurück, dass es der ÖVP bess­er als der SPÖ gelun­gen war, die Stim­men aus dem damals bere­its zer­strit­te­nen FPÖ-Lager an sich zu ziehen. Für die FPÖ war damals die Badener­in Chris­tine Wit­ty die regionale Spitzenkan­di­datin. Heute ist Wit­ty “parteifrei” und gibt auch kein­er­lei Wahlempfehlung ab. Der Stre­it im “blauen” Lager hat sich bekan­ntlich fort­ge­set­zt. 1999 hat­te die FPÖ im Bezirk Baden noch 25,9 Prozent der Stim­men bekom­men. 2002 waren es nur noch 8,2 Prozent. Man darf ges­pan­nt sein, wie BZÖ und FPÖ sich dieses Wäh­ler­poten­zial teilen.

Im Jahr 2002 war noch das Lib­erale Forum im Ren­nen, das sich ja bekan­ntlich heuer der SPÖ angeschlossen hat — es erre­ichte damals 1 Prozent.

Die Grü­nen kon­nten 2002 ihren behar­rlichen Aufwärt­strend im Bezirk Baden fort­set­zen und klet­terten von 6,2 prozent auf 8,2 Prozent.

Von “Poli­tikver­drossen­heit” kon­nte im Bezirk Baden 2002 keine Rede sein. Die Wahlbeteili­gung lag immer­hin bei 84,5 Prozent, gegen­büer nur 80,2 Prozent im Jahr 1999.

Im Bezirk Baden kan­di­dieren fol­gende Lis­ten: SPÖ, ÖVP, FPÖ, BZÖ, Grüne, Liste Hans Peter Mar­tin, KPÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.