Internetbetrüger ausgeforscht

Die Krim­i­nal­dien­st­gruppe der Polizei­in­spek­tion Traiskirchen kon­nte drei Inter­net­be­trüger das Handw­erk leg­en.

Eine aufgeregte Frau erschien auf der Polizei­in­spek­tion Traiskirchen. Sie habe über Inter­net einen Marke­nar­tikel gekauft, erzählt sie, und wie sich nun her­ausstellte wäre der „Marke­nar­tikel“ nur eine bil­lige Nachah­mung.
Die Krim­i­nal­dien­st­gruppe Traiskirchen kon­nte in Zusam­me­nar­beit mit ein­er Inter­net­plat­tform drei Verdächtige aus­forschen.
Es sind ein 25-jähriger Öster­re­ich­er und zwei Deutsche im Alter von 17 und 18 Jahren.
Die drei hat­ten an ins­ge­samt 360 Per­so­n­en in Öster­re­ich, Deutsch­land und 12 weit­eren europäis­chen Staat­en chi­ne­sis­che Bil­lig­pro­duk­te als teure Marken­waren im Inter­net verkauft. Der Schaden beträgt etwa 37.500 Euro!
Die Inter­net­plat­tform selb­st hat­te eben­falls durch diese betrügerischen Aktio­nen einen Schaden von 4.380 Euro.
Die drei Verdächti­gen wur­den auf freiem Fuß angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.