Studie über Adventmeile

Wie gut kommt die Baden­er Advent­meile bei ihren Gästen an? Mit dieser zen­tralen Frage befasste sich eine Studie, die das Touris­mus­refer­at jet­zt öffentlich präsen­tierte.

Touris­mus­di­rek­tor Klaus Lorenz und sein Team sind durch­wegs über­rascht vom pos­i­tiv­en Echo. Zwis­chen 27. Novem­ber und 23. Dezem­ber 2006 wur­den 530 BesucherIn­nen der Advent­meile befragt. Hier einige Antworten im Detail:

Wie wur­den Sie auf die Advent­meile aufmerk­sam?
41 % gaben „eigene Erleb­nisse im Vor­jahr“ an, 21 % „per­sön­liche Empfehlun­gen“. Sehr hoch auch der Anteil des Wer­be­plakates, des Baden­er Ver­anstal­tungskalen­der und der Wochen­zeitun­gen.

Mit wem ver­brin­gen Sie Ihren Aufen­thalt in Baden?
Die meis­ten kamen mit dem Part­ner oder mit Fre­un­den und Bekan­nten. Klaus Lorenz: „Das zeigt, dass die Advent­meile ein sozialer Tre­ff­punkt ist. Der über­wiegende Teil der Gäste kam aus der Stadt Baden selb­st und aus dem Bezirk.

Was gefällt Ihnen an der Baden­er Advent­meile?
Am häu­fig­sten wur­den dabei die Pun­schhüt­ten und der Kon­takt zu Fre­un­den genan­nt. Eben­falls beliebt: Wei­h­nachts­beleuch­tung und gesamtes Ambi­ente. Am wenig­sten gefiel übri­gens die Engels­ga­lerie in den Geschäften. Klaus Lorenz dazu: „Das hat uns ein wenig über­rascht, und es wird nun fürs näch­ste Jahr Sache der Wirtschaft sein, ob die Aktion in dieser Form weit­erge­führt wird.“ Seit­ens der Stadt über­lege man, den Haupt­platz zum Platz der Engel zu machen. Denn in den Aus­la­gen wur­den die kün­st­lerisch zu Engels­fig­uren umgestal­teten Schaufen­ster­pup­pen möglicher­weise zu wenig wahrgenom­men.

Welche Worte tre­f­fen am ehesten die Stim­mung der Baden­er Advent­meile?
Am häu­fig­sten wur­den die Eigen­schaftswörter „wei­h­nachtlich“, „tra­di­tionell“, „fröh­lich“, „stim­mungsvoll“ und „fam­i­lien­fre­undlich“ genan­nt. Am wenig­sten oft: „bunt“ und „inno­v­a­tiv“

Haben Sie Verbesserungsvorschläge?
Bei dieser Befra­gung waren keine Antworten vorgegeben, entsprechend vielfältig die einge­bracht­en Ideen. Es kristallisierte sich aber her­aus, dass zu Öff­nungszeit­en und Musikange­bot Änderungsvorschläge kamen. Viele wün­schen sich aber auch ein größeres Ange­bot beim Kun­sthandw­erk und bei den Einkauf­s­möglichkeit­en.

Im Durch­schnitt gab jed­er Gast auf der Advent­meile 20 Euro aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.