Drei Jahre wie im Flug

Bürg­er­meis­ter Christoph Prinz und Filme-Mach­er Wern­er Pre­do­ta (r.) 

164mal ist er aus seinem Heima­tort Baden nach Bad Vös­lau gepen­delt, um diesen Film zu drehen: Wern­er Pre­do­ta hat im Auf­trag der Stadt­ge­meinde Vös­lau die Ereignisse der Jahre 2005, 2006 und 2007 „auf Zel­loloid“ fest­ge­hal­ten.

Am Fre­itag wurde der Film erst­mals öffentlich vorgestellt, im voll beset­zten Kurzen­trums-Fest­saal. 64 Einzel­ereignisse aus Vös­lau, Gain­farn und Großau hat Pre­do­ta mit der Kam­era fest­ge­hal­ten — ein „Doku­ment“, das in jeden heimis­chen Video-Schrank gehört. Zudem ist der Film auch ein ide­ales Geschenk für alle Fre­unde und Gäste der Kurstadt.

Drei Jahre sind da zusammen“gestutzt“ auf 77 Minuten, und selb­st diese 77 Minuten verge­hen dem Betra­chter wie im Flug. Kurzweiliger Film-Schnitt, Top-Bildqual­ität, sach­lich infor­ma­tiv­er Kom­men­tar und die große Vielfalt an Events aus den Bere­ichen Sport, Kul­tur und Poli­tik — diese „Zutat­en“ machen den Film zu einem echt­en Augen­schmaus.

Und wenn man sich dann da und dort auch noch selb­st erblickt, ist das Vergnü­gen per­fekt…

Als echte Zugabe gibt es im Anhang noch Kopi­en von sämtlichen ORF-Bericht­en, die in den let­zten drei Jahren Bezug zu Bad Vös­lau hat­ten. Das Top-The­ma der let­zten drei Jahre war dabei übri­gens die Moschee-Debat­te. Dieses The­ma hat Pre­do­ta aus seinem Stadt­film absichtlich aus­ges­part. „Um das The­ma nicht zu sehr zu stra­pazieren,“ sagt der Film­schaf­fende.

Einige High­lights der let­zten drei Jahre: Kurzen­trums­bau und -eröff­nung, Staatsver­trags-Fes­takt 2005, Errich­tung der ÖBB-Lärm­schutzwand, Seekuh-Fund in Gain­farn, „Moschee“-Debatte.

Der Film ist auf der Stadt­ge­meinde Bad Vös­lau erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.