Die Krise wird uns nur streifen”

Das Jahr 2008 war bish­er ein gutes Jahr für den Wiener Neustädter Arbeits­markt. „Der Rück­gang der Arbeit­slosigkeit ist auch im Okto­ber 2008 bei uns in der Region Wiener Neustadt stärk­er aus­ge­fall­en als im NÖ-Schnitt“ analysiert Arbeits­mark­t­ser­vice (AMS) -Chef Bern­hard Eis­ner die aktuelle Arbeits­mark­t­lage.

Ende Okto­ber 2008 waren beim AMS Wiener Neustadt 2.701 Per­so­n­en (um -256 oder -8,7% weniger als im Okto­ber 2007) arbeit­s­los vorge­merkt. Im NÖ-Schnitt ging die Arbeit­slosigkeit im Jahresver­gle­ich um 4,7% zurück.

Wir erwarten im Zuge der Finanzkrise allerd­ings für 2009 wieder eine leicht steigende Arbeit­slosen­zahl,“ sagt der AMS-Chef. Warum? „Weil kleine und mit­tel­ständis­che Betriebe mit Finanzierun­gen Prob­leme bekom­men kön­nten,“ so Eis­ner.

Die größten Arbeit­ge­ber in Stadt und Bezirk sind im Pro­duk­tions­bere­ich die Fir­men Tri­umph (1000 Arbeit­splätze), SCA Hygiene Ort­mann in Per­nitz (600), Dia­mond Air­craft (600), Wopfin­ger (450) sowie am Dien­stleis­tungssek­tor die Volk­shil­fe (1700), das Spi­tal (1600), die Leben­shil­fe und das Mag­is­trat Wr. Neustadt (je 650).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.