Jüdischer Film im ZIB

AllesWasIchAnEuchLiebe01

LIEBE, KOSCHER SEX, FAMILIEN UND ANDERE KATASTROPHEN: Unter diesem Titel zeigt das ZIB Baden (Graben­gasse 14, 2500 Baden) 10 Filme, die einen humor­vollen Blick auf das Leben von Juden in ein­er nichtjüdis­chen Umwelt wer­fen.

Im April stellt das ZIB Baden nun einen Film aus Argen­tinien und Spanien aus dem Jahr 2004 vor, in welchem “Guess Who?” und “Meine Braut, ihr Vater und ich” schön grüßen lassen, wenn das spanis­che Regie-Ehep­aar Tere­sa de Pele­gri und Dominic Harari Kul­turen und Welt­sicht­en geräuschvoll aufeinan­der prallen lässt.

Don­ner­stag, 8. April 2010 19:30 Uhr

Alles was ich an euch liebe.

Regie: Tere­sa de Pele­gri

Glo­ria              Nor­ma Ale­an­dro

Rafi                  Guiller­mo Tole­do

Tania               María Bot­to

Leni                 Mar­ián Aguil­era

David              Fer­nan­do Ramal­lo

Paula              Alba Molinero

Dudu               Max Berlin­er

Ernesto            Mario Martín

Aufgeregt fiebern Leni Dalin­sky und ihr neuer Ver­lobter Rafi der bevorste­hen­den ersten Kon­fronta­tion mit Lenis jüdis­ch­er Sipp­schaft ent­ge­gen. Die beste­ht aus einem Haufen ver­schroben­er Exzen­trik­er, unter denen die nymphomane Schwest­er, der streng ortho­doxe Brud­er und die sech­sjährige, schein­schwan­gere Nichte noch die Nor­mal­sten sind. Doch das ist nicht Lenis Haupt­prob­lem. Sie muss ihrer Fam­i­lie näm­lich beib­rin­gen, dass Rafi ein Palästi­nenser ist…

Auch dieser Film wird wieder vorgestellt durch Prof. Frank Stern vom Insti­tut für Zeit­geschichte an der Uni­ver­sität Wien. Für Fra­gen und Diskus­sion ist bre­it­er Raum gelassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.