Kindergarten contra Natur-Oase?

Kinder­be­treu­ung con­tra Natur-Oase? Ein Kon­flikt der beson­deren Art beschäftigt Wr. Neustadt: der Neubau eines Kinder­gartens im Bauer-Theus­sl-Park im Musikan­ten­vier­tel. Am Dien­stag nach Pfin­g­sten beschloss die SPÖ im Gemein­der­at gegen die Stim­men aller Oppo­si­tion­sparteien, dieses Baupro­jekt trotz aller Anrain­er­proteste zu ver­wirk­lichen.

Die Grü­nen rufen am Dien­stag, dem 1. Juni, zu einem Fam­i­lien­ak­tion­stag im Bauer-Theus­sl-Park, Emmerich Kalman-Gasse 27 – 31 auf, von 16.30 – 18.30 Uhr.

Gemein­derätin Tan­ja Wind­büch­ler-Souschill erin­nert an einen Beschluss des Wr. Neustädter Gemein­der­ates vom Sep­tem­ber 2009. Laut diesem wer­den ger­ade die Grün­flächen in Wr. Neustadt evaluiert – mit dem Ziel, möglichst viel inner­städtis­chen Erhol­ungsraum zu erhal­ten.

Wind­büch­ler-Souschill begrüßt zwar dezi­diert den Neubau des Kinder­gartens, glaubt aber, dass man bei gutem Willen auch einen Alter­na­tiv­s­tan­dort find­en hätte kön­nen.

Ander­er­seits stelle ich hier zur Diskus­sion: Welche Eltern möcht­en nicht ihre Kleinen in einem Kinder­garten im Park unterge­bracht wis­sen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.