Ein Abend mit Michael Heltau

Ein Abend mit dem Chan­sonier und Enter­tain­er Michael Heltau ste­ht am 1. April im Stadtthe­ater der Bühne Baden auf dem Pro­gramm. Der Kün­stler wird dabei am Klavier von Otmar Binder und am Akko­rdeon von Maria Reit­er begleit­et. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Der Grand­seigneur des deutschsprachi­gen The­aters wird in sein­er bewährten Art sein musikalis­ches Karus­sell zum Drehen und Leucht­en brin­gen, das sich zwis­chen Chan­son, Revue und Wiener­lied bewegt. Michael Heltau ver­mengt dabei müh­e­los Zitate von Max Rein­hardt, Hein­rich von Kleist, Bertolt Brecht, Char­lie Chap­lin und Arthur Schnit­zler mit alt­bekan­nten Liedern wie „Solang wir jung sind, Madame“ von Friedrich Hol­laen­der, „Ein rot­er Luft­bal­lon“ von Yves Gilbert und Serge Lama, „Joe“ von Ger­ard Jouannest und Jacques Brel bis hin zu „Geht’s und verkauft’s mei G’wand“ von Johann Strauß.

MICHAEL HELTAU, Schaus­piel­er, Rez­i­ta­tor, Sänger, Enter­tain­er. Im deutschen Sprachraum gibt es wohl kaum einen viel­seit­igeren Kün­stler als den aus dem bay­erischen Ingol­stadt gebür­ti­gen Wahl-Öster­re­ich­er, der schon seine Kind­heit im Salzkam­mergut ver­brachte.
MICHAEL HELTAU gelang neben sein­er Schaus­pielka­r­riere, die ihn an die bedeu­tend­sten The­ater des deutschsprachi­gen Raumes führte, ein ger­adezu kome­ten­hafter Auf­stieg in der Show­branche als kon­ge­nialer deutsch­er Inter­pret der Lieder und Chan­sons des Bel­giers Jacques Brel, dessen anspruchsvolle Texte er wie kein ander­er the­ater­wirk­sam zu sin­gen und zu spie­len ver­ste­ht. Ein Genre für sich bilden seine meist in Eigen­pro­duk­tion her­aus­ge­bracht­en Shows; aus sehr per­sön­lichem Anliegen ent­standen, verknüpfen sie Show-Szene mit The­ater­bühne, und sind als solche inzwis­chen leg­endär gewor­den: „Auf d’Nacht, Herr Direk­tor” — „Aber jet­zt, Herr Direk­tor” — „Meine Leute” — „Clas­si­cal” — „Meine Zeit”.
Seine Solo-Chan­son-Pro­gramme „Noch ein­mal, Herr Direk­tor!“  und „Im Ram­p­en­licht“ dank­te ihm das Pub­likum in den Opern­häusern von Wien, Berlin, Frank­furt, Ham­burg etc. mit stand­ing ova­tions.

Mit seinen Operetten-Pro­gram­men „Operette sich, wer kann” und „Brud­er Leichtsinn”
gastierte MICHAEL HELTAU höchst erfol­gre­ich im Wiener Ronach­er, in der Volk­sop­er und im The­ater an der Wien.
2007 ist MICHAEL HELTAU mit der musikalis­chen Show „Statt zu spie­len“ an das Burgth­e­ater zurück­gekehrt, eine Rev­erenz an dieses Haus, die bejubelt wurde und  auf über zwanzig Vorstel­lun­gen brachte.
2010 präsen­tierte  MICHAEL HELTAU in Jen­ners­dorf sein neues Pro­gramm „MANEGE FREI FÜR MICHAEL HELTAU“; mit diesem Pro­gramm wird er im Jahr 2011 auf Tournee gehen, u.a. im Bruck­n­er­haus Linz gastieren, aber auch in Deutsch­land und Lux­em­burg Vorstel­lun­gen geben. Am 1. April 2011 wird MICHAEL HELTAU sein Pub­likum an der Bühne Baden bei Wien mit Bekan­ntem aber auch viel Über­raschen­dem wieder begeis­tern kön­nen; auf dem  Pro­gramm ste­ht dabei „STATT ZU SPIELEN“.

Karten:
Bühne Baden
The­ater Baden Betriebs GmbH
The­ater­platz 7
2500 Baden
T 02252 22522
F 02252 22522 200
ticket@buehnebaden.at
www.buehnebaden.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.