Bald wieder “Weg frei” zu besonderen Vöslauer Platzerln

 

Nach Monaten zähen Ver­han­delns gute Nachrichten für Wan­derer: Türken­brun­nen und Aus­sichtswarte bei Merken­stein wer­den wieder zugänglich.

Seit Monaten wun­dern sich Wan­derer, die die Sehenswürdigkeiten Türken­brun­nen und Aus­sicht­sturm bei der Ruine Merken­stein in Bad Vös­lau besuchen wol­len. Das Gelände ist eingezäunt, ehe­ma­lige Über­stiege wur­den ent­fernt. „Was ist das los?“, fragten sich viele. „Will man uns den Wald weg­nehmen?“ Lediglich ein Schild informiert, dass hier ein Urwald der Zukunft entste­hen soll. Die Wan­derer wol­len aber beobachtet haben, dass Jagdhüt­ten aufgestellt wur­den und Schneisen her­aus­geschla­gen wur­den. Nicht ger­ade die Basis für einen kün­fti­gen Urwald…

Auf der Gemeinde langten Beschw­er­den ein – und Bürg­er­meis­ter Christoph Prinz wurde aktiv. „Es ist lei­der eine sehr kom­plexe Sache,“ sagt er den Bezirks­blät­tern. „Denn die Gemeinde ist in diesem Gebiet des Biosphären­parks Wiener­wald, Kern­zone Hoher Lind­ko­gel, weder Eigen­tümer und hat auch mit Jagd nichts zu tun.“

Nach eini­gen Monaten zähem Hin und Her zwis­chen den Eigen­tümern (Bun­des­forste) und Gemeinde kon­nte nun eine Lösung erzielt wer­den: Die Gemeinde ersuchte die zuständige Lan­desregierung, doch markierte Wan­der­wege freizugeben. Es musste ein Naturschutz-Gutachten erstellt wer­den. Dieses liegt nun vor – und es gibt die Zusage vom Land in Abstim­mung mit den Bun­des­forsten, das Gat­ter wieder für die All­ge­mein­heit zu öff­nen bzw. über­steig­bar zu machen. Die Haf­tung für die Wege – inklu­sive Pflege und Instand­hal­tung der­sel­ben — übernehmen die Bun­des­forste. „Ich hoffe, dass in ein paar Wochen der Türken­brun­nen und der Aus­sicht­sturm wieder besucht wer­den kön­nen. Ich ver­han­dle darüber hin­aus noch mit den Bun­des­forsten über die Nutzung der Aus­sichtswarte und des Türken­brun­nens, han­delt es sich doch um beson­dere Platzerl in unserer Gemeinde. Aber Naturschutz ist eben eine schwierige Rechts­ma­terie.“

Dieses Schild informiert über den Urwald der Zukunft…ganz unberührt ist die Natur inner­halb der abges­per­rten Zone aber nicht geblieben.

…das zeigt dieses Bild: eine ganze Schneise wurde her­aus­geschla­gen.

 

Der ein­stige Über­steig soll jetzt aber doch bald wieder Wan­der­ern zugänglich gemacht wer­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *