Tabu-Thema Demenz?

von links: Annegret Födinger (Lei­t­erin des städtis­chen Pflege­heims Baden), Ulrike Halm­schlager (Regis­seurin und Kam­er­afrau), Hel­ga Kris­mer (Vize­bürg­er­meis­terin), Hilde­gard Trink (vom Ange­höri­gen-Tre­ff)
Einem heißen gesund­heit­spoli­tis­chen The­ma wid­me­ten Badens Grüne einen Filmabend im Volks­bank-Fest­saal: der Demenz, ein­er Alter­skrankheit, an der in Öster­re­ich immer mehr Men­schen erkranken.

Ulrike Halm­schlager (51) hielt in bewe­gen­den Bildern die let­zten fünf Jahre ihre an Alzheimer erkrank­ten Mut­ter fest. Ilse, wo bist du? — so der Titel ihres Films. „Ich will das The­ma ent­tabuisieren und auch darauf aufmerk­sam machen, dass wir jün­geren Gesun­den stärk­er auf die Sig­nale unseres Kör­pers acht­en sollen,“ sagte die Filmemacherin über ihr Erstlingswerk.

Demenz – Alzheimer ist eine aggres­sive Unter­form dieser Ver­fallser­schei­n­ung — ist nicht mehr nur eine reine Alter­skrankheit. Immer öfter spüren auch jün­gere Men­schen unter 50 erste Symp­tome wie Wesensverän­derun­gen, Reizbarkeit, Vergesslichkeit und Rück­zug­s­ten­den­zen. „Es kann sein, dass dies auch eine Reak­tion auf die Reizüber­flu­tung und den Stress im mod­er­nen Leben ist,“ meint Halm­schlager. Derzeit sind in Öster­re­ich 110.000 Men­schen dement. Alle 20 Jahre ver­dop­pelt sich die Zahl.

Für soziale Ein­rich­tun­gen stellt die Krankheit eine große Her­aus­forderung dar. „90 % der Bewohner­In­nen im städtis­chen Pflege­heim sind dement,“ weiß Lei­t­erin Annegret Födinger. „Das Pflegeper­son­al ste­ht dabei enorm unter Druck.“ Das neue Pflege­heim soll 2014 eröffnet wer­den.

Auch in Baden wer­den übri­gens 80 % aller Demenz-Kranken noch zuhause gepflegt, vor­wiegend von Frauen über 50, die ihrer­seits an den Belas­tun­gen lei­den. Viele bekom­men Depres­sio­nen, ster­ben früher.

In Baden wird von Hilde­gard Trink jeden drit­ten Mittwoch im Monat ein Ange­höri­gen-Tre­ff ange­boten, im Clu­braum des Hil­f­swerks Baden (Perg­er­str. 15) – das näch­ste Mal am 16. Novem­ber um 18 Uhr.

Die Betreu­ung älter­er Per­so­n­en ist in Baden wie in ganz Wes­teu­ropa ein The­ma, das noch viel stärk­er beachtet gehört,“ sagt Vize­bürg­er­meis­terin Dr. Hel­ga Kris­mer (Grüne). Sie weist auf aktuelle Verbesserun­gen beim Pflegegeld hin. „Demenz wird nun bei der Ein­stu­fung des Pflegegeldes ver­stärkt berück­sichtigt,“ sagt sie.

Dass ein großes Infor­ma­tions­bedürf­nis beste­ht, zeigte der gute Besuch des Filmabends und die anschließende Diskus­sion mit Exper­tIn­nen. Den auch vom Land Niederöster­re­ich geförderten Film kann man via Inter­net (www.ilsewobistdu.at) erwer­ben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.