75 Jahre Beethoven-Musikschule

Kid­dy Christ­mas — der Kinder­chor unter Leitung von Ursu­la Slaw­icek bot ein Wei­h­nachts-Med­ley

Mit dem Adven­tkonz­ert am Fre­itag, dem 16. Dezem­ber, been­dete die Beethoven-Musikschule Mödling ihren Ver­anstal­tungsreigen zum 75-Jahr-Jubiläum. Und tat dies für einen guten Zweck.

Gewusel und Gewur­rl im Maria There­sien-Saal in Mödling. Vom Baby bis zur Ur-Omi – nie­mand wollte sich das Adven­tkonz­ert ent­ge­hen lassen. Und bei ein­er Musikschule mit 1200 Schü­lerIn­nen kommt da schon einiges Pub­likum zusam­men. Geboten wurde ein vielfältiges stim­mungsvolles Pro­gramm, bei dem kleine und größere Kids ihr musikalis­ches Tal­ent zeigen kon­nten. Kinder­chor, Blech­bläs­er, Stre­ich­er- und Gitar­ren-Ensem­ble, ein Sax­ophon­quarett, ein Klavier-Solo und vieles mehr war zu hören.

Bei ihrer Begrüßungsansprache wiesen Direk­tor Rein­mar Wolf und Eltern­vere­in­sobfrau Clau­dia Humann darauf hin, dass die Spendenein­nah­men aus Konz­ert und Pausen­buf­fet ein­er notlei­den­den­den Mödlinger Fam­i­lie zugute kom­men sollen. „Ein 1000 Euro-Scheck sollte es schon wer­den“, waren sich Wolf und Humann einig. Schließlich will man nicht, dass sich der Besuch der Musikschule aus Kosten­grün­den kün­ftig nicht mehr aus­ge­ht.

Eine nette Geste also zum Abschluss des viel beachteten Jubiläum­s­jahres.

Der Grund­stein zur Grün­dung der Schule in Mödling wurde mit der Beethoven-Stiftung im Jahr 1926 gelegt. Während der NS-Zeit war die Schule Groß-Wien eingegliedert, nach dem Krieg über­nahm die Mödlinger Sin­gakademie die Obhut über die Musikschule, die sich for­t­an über wach­sende Schü­lerIn­nen­zahlen freute. 1970 über­siedelte man an den jet­zi­gen Stan­dort in der Baben­berg­er­gasse, in den Nach­barge­mein­den Gun­trams­dorf und München­dorf wur­den Exposi­turen gegrün­det. Seit 1995 Direk­tor Rein­mar Wolf die Musikschule über­nahm, haben sich die Schü­lerIn­nen­zahlen nochmal ver­dreifacht. Heute unter­richt­en 45 Lehrkräfte 1200 Schü­lerIn­nen, eine ständi­ge Erweiterung und Mod­ernisierung ist notwendig, sowohl was die Räum­lichkeit­en bet­rifft als auch das musikalis­che Aus­bil­dung­spro­gramm. Auch Kleinkinder kön­nen hier die Freude an der Musik bere­its spielerisch erler­nen. Und längst ist auch die Pop­ulär­musik Bestandteil des Reper­toires.

Das Adven­tkonz­ert lieferte – nach dem großen Jubiläums-Fes­tkonz­ert im Novem­ber – noch ein­mal einen Beweis für die fundierte Arbeit, die an der Schule geleis­tet wird.

Dieser Artikel ste­ht auch online auf www.meinbezirk.at

Das Kam­merorch­ester “I Musi­ci Pic­coli” unter Leitung von Han­na Widl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.