Je älter, desto weiblicher

Rund 140.000 Men­schen leben im Bezirk Baden, etwas mehr Frauen als Män­ner. Und: Die Bevölkerung nimmt zu, der Anteil der Älteren steigt.

Peni­bel erhebt Sta­tis­tik Aus­tria regelmäßig die Bevölkerungsstruk­tur. Und aus den Tabellen lässt sich able­sen, was ein alt­bekan­ntes und viel the­ma­tisiertes Prob­lem darstellt. Die Bevölkerung wird immer älter. Zuwächse im Bezirk Baden sind nicht auf steigende Geburten­zahlen, son­dern auf Zuwan­derung (auch aus der Großs­tadt Wien, aber auch aus anderen Län­dern) zurück­zuführen.
Derzeit ergibt sich für den Bezirk Baden fol­gen­des Bild: Anfang 2011 waren 137.821 Men­schen hier gemeldet, davon 70.654 Frauen und 67.167 Män­ner. Per­so­n­en, die jünger als 20 sind, machen etwas mehr als ein Fün­f­tel der Bevölkerung aus — 29.009 Per­so­n­en, etwas mehr Burschen.
Per­so­n­en im arbeits­fähi­gen Alter von 20 — 64 stellen etwa 60 %, mit leichtem Frauen-Über­hang. Beson­ders stark ist der Frauen-Über­hang dann in der Alters­gruppe ab 65: Im Bezirk ste­hen 14.000 ältere Frauen rund 10.500 älteren Män­nern gegenüber. Und Frauen leben viel länger: Bei den 85+-Jährigen sind 689 Män­ner und 2.100 Frauen gezählt — also dreimal so viel.

Immer mehr über 85
Alle Alters­forsch­er sagen es voraus: Die Zunahme der älteren Bevölkerung ist nicht zu stop­pen: Noch vor zwei Jahren lag der Anteil der Über 65-Jähri­gen bei 17,1 Prozent. 2011 lag er bere­its bei 17,8 Prozent. Und 2009 lebten im Bezirk 2525 Men­schen über 85 Uauch­hi­er weit über­wiegend Frauen), nur zwei Jahre später sind es bere­its 2796.

Alter­na­tive Wohn­for­men
Diese Entwick­lun­gen stellen großen Anforderun­gen an die Pflegesys­teme. So wird es zum Beispiel im neuen Lan­despflege­heim Baden mehr Bet­ten als bish­er geben. Weit­ere Lan­despflege­heime gibt es neben Baden auch noch in Pot­ten­dorf, in Bern­dorf und in Bad Vös­lau.
In allen Pflege­heimen beste­ht die Ten­denz zum Abbau von so genan­nten „Wohn­bet­ten“ (für noch rüstige Per­so­n­en) zugun­sten richtiger Pflege­bet­ten.
Über alter­na­tive Wohn­for­men für alte Men­schen wird immer mehr nachgedacht — Beispiele gibt es mit dem betreuten Wohnen in Leobers­dorf oder mit dem Sozialzen­trum in Tru­mau..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.