Eine ‘Mahü’ in Bad Vöslau ist denkbar

Eva Mück­stein, Nation­al­ratsab­ge­ord­nete der Grü­nen und Gemein­derätin in Bad Vös­lau, kön­nte sich in Bad Vös­lau eine Fußgänger­zone à la Mari­ahil­fer­straße in Wien (Mahü) vorstellen.

Foto: privat

Foto: pri­vat

Sie sind Gemein­derätin und Nation­al­ratsab­ge­ord­nete und Psy­cholo­gin: Gibt es einen psy­chol­o­gis­chen Unter­schiedzwis­chen diesen bei­den Tätigkeit­en?
Eva Mück­stein: Als Gesund­heitssprecherin der Grü­nen ist mein Auf­gabenge­bi­et natür­lich ein ganz anderes als das im Gemein­der­at. Die Anforderun­gen und poli­tis­chen Abläufe sind aber dur­chaus ver­gle­ich­bar. In Bad Vös­lau muss ich mich zusam­men mit Dr. Ernst Tiefen­graber — also zu zweit — mit allen The­men auseinan­der­set­zen, die die Stadt betr­e­f­fen. Das ist immer wieder eine große Her­aus­forderung, die eige­nen Gestal­tungsmöglichkeit­en und der Kon­takt zu den Bürg­erIn­nen sind in der Gemeinde aber unmit­tel­bar­er als im Par­la­ment. Das macht die Auf­gabe in der Gemeinde sehr span­nend. Die Arbeit im Par­la­ment ist kom­plex­er, aber hier helfen Exper­tIn­nen — ins­ge­samt auch das eine große Her­aus­forderung. Allerorts wün­sche ich mir weniger Macht­spiele und einen respek­tvolleren Umgang mit dem poli­tis­chen Mit­be­wer­ber. Auch das Demokratiev­er­ständ­nis und die Sen­si­bil­ität für Unvere­in­barkeit­en soll­ten sowohl in der Gemeinde als auch in Öster­re­ich all­ge­mein stark verbessert wer­den.

Wer­den Sie 2015 wieder in Bad Vös­lau kan­di­dieren?

Ich werde 2015 in Bad Vös­lau wieder kan­di­dieren. Wir brauchen frischen Wind in Bad Vös­lau. Fast 30 Jahre Allein­herrschaft der Liste Flam­mer in Bad Vös­lau tun der Stadt nicht gut.

Kür­zlich haben Sie auf Face­book gepostet, dass Sie sich eine “Mahü” auch in Bad Vös­lau vorstellen kön­ntem — eben als Fuzo. Tat­säch­lich galt ja ein­mal die Hochstraße als Mari­ahil­fer­straße von Bad Vös­lau. Wieviele Chan­cen auf eine Ver­wirk­lichung sehen Sie??? Oder ist es eine Polit-Vision?
Die Vös­lauer Fuzo — oder auch eine shared-space-Zone — ist ein real­is­tis­ches Ziel und vor allem wirk­lich eine Über­lebens­frage für Bad Vös­lau als Kurstadt. Die Verkehrsprob­lematik braucht unbe­d­ingt eine mutige Lösung, den Aus­bau der Öff­is, des Rad­verkehrs und einen City­bus. Die bei­den Auto­bah­nan­schlüsse sind lei­der nicht mehr rück­gängig zu machen, sie müssen als Umfahrung von Bad Vös­lau genützt und somit wenig­stens einem vernün­fti­gen Zweck zuge­führt wer­den. Mit der Detail­lö­sung wür­den die Grü­nen Verkehr­sex­per­tIn­nen beauf­tra­gen.

 

Folge mir auch auf www.meinbezirk.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.