Teilnehmer-Rekord beim 4. Sunset-Run

Start-1.jpg

Foto: Nes­vad­ba

BERNDORF/POTTENSTEIN (Tri­es­ting­tal) – Einen unge­fähr­de­ten Favo­ri­ten­sieg fei­er­te 4‑fach Staats­meis­ter Niki Salin­ger beim 4. Tri­es­ting­ta­ler Sun­set Run am Frei­tag abend. Der LCC-Wien-Ath­let setz­te sich bei Lauf 5 von ‚Die Nie­der­ös­ter­rei­chi­sche Ver­si­che­rung Ther­men­tro­phy’ auf der 5 km-Stre­cke in 15 min 24 sec deut­lich gegen den Tro­phy-Domi­na­tor Max Schau­er aus Alland (16 Min 18 sec) durch. Bei den Damen sieg­te Manue­la Sko­bek aus Baden in 20 Min 29 sec., den Team­be­werb sicher­te sich die Mann­schaft von ÖAMTC Test & Trai­ning. Die erst­mals von der Stadt­ge­mein­de Bern­dorf aus­ge­lob­ten Stadt­meis­ter­schaf­ten fan­den mit Ger­not Ort­ner bei den Her­ren und der Ödlit­ze­rin Rena­te Her­zog bei den Damen wür­di­ge Cham­pions. 750 Läu­fer und Nor­dic Wal­ker aller Alters­klas­sen kamen ins Sun­set Run-Ziel.

Erst­mals über 400 Hauptlauf-Teilnehmer
Beein­dru­ckend war nicht nur der neue Teil­neh­mer­re­kord beim Haupt­lauf mit mehr als 400 Star­tern, son­dern vor allem auch das hohe Niveau in der Spit­ze des Fel­des. Sun­set Run-Orga­ni­sa­tor Peter Bich­ler: „Gleich 58 Läu­fer sind unter 20 Minu­ten geblie­ben. Das gab’s noch nie!“ Die­se Leis­tungs­stär­ke ist umso höher ein­zu­stu­fen, weil der Lauf im Tri­es­ting­tal durch­aus sei­ne Tücken hat. Sun­set Run-Sie­ger 2006-Niki Salin­ger lob­te die Sun­set Run-Stre­cke im Ziel als schön und anspruchs­voll. Salin­ger: „Spe­zi­ell den per­ma­nent anstei­gen­den Stre­cken­ab­schnitt am Wald­weg zwi­schen km 2 und km 3 darf man nicht unter­schät­zen. Das geht ordent­lich in die Bei­ne!“ Das spür­te auch Gesund­heits­lan­des­rat Emil Schabl aus Hir­ten­berg, der sich nach sei­nem straf­fen Trai­nings­pro­gramm erst­mals an den 5 km-Abend­lauf wag­te. Mit der beacht­li­chen Zeit von 24 Min 11 sec. lan­de­te der Polit-Run­ner im guten Mittelfeld.

Run auf Team­be­werb und Sie­ges­fei­er mit wosislos.at
Action pur boten die Nach­wuchs­be­wer­be des 4. Tri­es­ting­ta­ler Sun­set Run. An die 300 Kin­der und Jugend­li­che aller Alters­klas­sen figh­te­ten auf den 400‑, 800- und 2.500-Meter-Strecken um Sekun­den und Plat­zie­run­gen. Eben­so umkämpft war Bewerb der Fir­men- und Ver­eins­mann­schaf­ten, an dem sich heu­er nicht weni­ger als 37 (!) Teams betei­lig­ten. Lum­pi Bern­dorf mit 6 Mann­schaf­ten und Star­lin­ger Weis­sen­bach mit 5 Teams waren dabei am stärks­ten ver­tre­ten. Gewer­tet wur­den neben der all­ge­mei­nen Klas­se auch Mixed- und Frau­en-Teams. Nach den abend­li­chen Sie­ger­eh­run­gen im Mes­se­zelt der Tri­es­ting­ta­ler Leis­tungs­schau wur­de noch bis spät in die Nacht hin­ein gefei­ert. Beim wosis­los-Rock­spek­ta­kel mit der bes­ten U2-Cover­band Öster­reichs wur­de so man­cher Lauf-Pokal zum durst­lö­schen­den Sie­ges­be­cher umfunktioniert.

Nächs­te Tro­phy-Ver­an­stal­tung: St. Laur­ent­lauf in Tat­ten­dorf am 5. Juni

Die nächs­te Sta­ti­on von ‚Die Nie­der­ös­ter­rei­chi­sche Ver­si­che­rung Ther­men­tro­phy’ ist der Tat­ten­dor­fer St. Laur­ent­lauf am Pfingst­mon­tag, 5. Juni.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.