Rosenkranz: Offene Antwort

Ant­wort von Natio­nal­rats­ab­ge­ord­ne­ter Bar­ba­ra Rosen­kranz auf den offe­nen Brief aus der Vor­wo­che: „Ein Bür­ger­meis­ter kann und muss als Bau­be­hör­de sehr wohl beur­tei­len, ob ein geplan­tes Pro­jekt für das Orts­bild ver­träg­lich ist und dem ver­nünf­ti­gen Grund­satz der Ver­hält­nis­mä­ßig­keit entspricht.…Der geplan­te Bau von die­ser Grö­ße ent­spricht kei­nes­wegs der Stär­ke der isla­mi­schen Glau­bens­ge­mein­schaft in Bad Vös­lau, er zeigt aber, wohin die Ent­wick­lung gehen soll…Es geht dar­um, ob ein kraft- und ori­en­tie­rungs­lo­ses Abend­land unter der wehen­den Halb­mond­flag­ge unter­geht.“ (gekürzt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.