„Es war eine Befreiung!“

leschx.JPG

Nie und nim­mer htte ich mir vor­stel­len knnen, ein­mal Nicht­rau­che­rin zu sein! sagt Badens Foto­gra­fin Sophie Lesch (Bild). Mit Hil­fe eines Ent­wh­nungs­kur­ses bei der N Gebiets­kran­ken­kas­se hat sie es aber doch geschafft…

Es war Mon­tag, der 11. Dezem­ber, halb zwlf Uhr nachts, erin­nert sich Sophie Lesch. Da hat sie ihre letz­te Ziga­ret­te aus­gedmpft. Und die Welt ist danach nicht zusam­men­ge­bro­chen – im Gegen­teil: Ich habe an die­sem Abend einen inne­ren Schal­ter umge­legt und mich befreit! sagt Sophie Lesch glck­lich.
Fnf Wochen dau­er­te der kos­ten­lo­se Kurs an der Gebiets­kran­ken­kas­se. Die Exper­ten dort haben nicht mit der Moral, mit Schre­ckens­mel­dun­gen oder Zwang gear­bei­tet, son­dern mit Lob. Ich muss­te ein Tage­buch fhren, jede Ziga­ret­te, die ich geraucht habe, notie­ren, aber auch jede, auf die ich ver­zich­tet habe. Und fr jede Ziga­ret­te weni­ger gab es viel Lob.
So kam es, dass in der Nacht von 11. auf 12. Dezem­ber 2006 Sophie Lesch, die seit 40 Jah­ren im Schnitt tglich ein Packerl geraucht hat, ihre letz­te Ziga­ret­te aus­dmpf­te. Mein wich­tigs­tes Motiv war der Sport. Ich bin lei­den­schaft­li­che Berg­wan­de­rin, und ich habe mei­nen Ziga­ret­ten­kon­sum in luf­ti­gen Hhen doch strend gemerkt, obwohl mei­ne Lun­gen­wer­te ganz in Ord­nung sind. Noch wich­ti­ger als das Rau­chen ist mir nmlich, dass ich auch mit 70 noch auf einen Berg gehen kann! gesteht die 56-Jhri­ge.
Und wie haben sich die letz­ten zwei Mona­te gestal­tet? Kein Ent­zug? Kei­ne Gewichts­zu­nah­me? Kei­ne Angst vorm Pas­siv-Rau­chen?
Sophie Lesch lacht: Vor der Gewichts­zu­nah­me habe ich die meis­te Angst, und ich esse sehr kalo­ri­en­be­wusst. Ich will ja schlie­lich nicht sie­ben Kilo mehr auf den Berg schlep­pen. Da wr es ja schon egal, ob ich rau­che oder dick bin! Was den Ent­zug betrifft, hel­fen mir die Niko­tin-Kau­gum­mis sehr. Die gegen­wr­ti­ge Rau­cher-Het­ze lehnt Sophie Lesch dezi­diert ab. Ich habe kei­ne Angst vorm Pas­siv-Rau­chen, da hab ich mehr Angst vor Depres­si­on und Unglck! Bei mir drfen alle rau­chen.
Und wodurch ist es ihr letz­ten Ende gelun­gen, den inne­ren Schal­ter umzu­le­gen? Sophie Lesch: Ich woll­te nicht mehr abhn­gig sein. Wobei es gar nicht so sehr um das Rau­chen an sich ging, son­dern um die­ses stndi­ge Ziga­ret­ten-Kau­fen und immer dar­an zu den­ken, ob ich noch genug zuhau­se habe. Immer wie­der habe ich Situa­tio­nen gedank­lich durch­ge­spielt: Wie wird der Kaf­fee in der Frh ohne Ziga­ret­te schme­cken? Wie wirds beim Fort­gehn am Abend sein. Als Rau­cher kann man sich nicht vor­stel­len, dass es auch ohne geht. Aber ich wei jetzt: Es pas­siert gar nichts…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.