„Makabarett“

Wer Schau­ri­ges liebt, soll­te sich den 3. Mrz im Ter­min­ka­len­der rot (oder schwarz?) anstrei­chen!

Die Kul­tur­in­itia­ti­ve Kul­turi­kum ldt nmlich an die­sem Tag um 19.30 Uhr zum Maka­ba­rett in den Gast­hof Her­zog in Gro­au (Ein­lass ab 19 Uhr). Unter dem Mot­to Raben­schwarz und Bitt­erbs wer­den die grau­en und schwar­zen Abrn­de der deutsch­spra­chi­gen Lyrik in ent­spre­chend mor­bi­der Atmo­s­ph­re zu Gehr gebracht. Hohe Lyrik gibts von Goe­the, der sich auch eini­ges Schau­er­li­ches aus­ge­dacht hat, eben­so wie von H.C. Art­mann, bekannt fr sei­nen Gedicht­band Mit ana schwo­azn Tintn.
Grab­sprche drfen auch nicht feh­len. Die Vor­tra­gen­den sind alle stadt­be­kannt, unter ihnen auch der Opernsnger Wolf­gang Bankl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.