Dürrenmatt-Krimi im September-Theater

Am 25. März haben die Lese­pro­ben zur dies­jäh­ri­gen Sep­tem­ber-Thea­ter­pro­duk­ti­on in Kot­ting­brunn begon­nen. Gespielt wird – in der Regie von Anselm Lip­gens (dem Faust des Vor­jah­res) – Dür­ren­matts Tra­gik-Komö­die „Der Besuch der alten Dame“.

Es ist ein Kri­mi­nal­stück um käuf­li­che Gerech­tig­keit und kor­rum­pier­ba­re „Moral“. Die Bevöl­ke­rung eines her­un­ter­ge­kom­me­nen Berg­dor­fes erhofft sich von der Rück­kehr der stein­rei­chen Clai­re an den Ort ihrer Jugend eine ordent­li­che Finanz­sprit­ze und neu­en Auf­schwung. Clai­re ist dazu auch bereit, for­dert aber dafür den Tod eines Krä­mers, der sie einst mit Kind sit­zen ließ und als Flitt­chen denunzierte.

Die „alte Dame“ spielt die bekann­te deut­sche Schau­spie­le­rin und Sän­ge­rin Syl­via Anders, die von Mit­te August bis Ende Sep­tem­ber (Zeit der Haupt­pro­ben und der Auf­füh­run­gen mit Pre­mie­re am 7. Sep­tem­ber) im Ten­nis-Golf-Hotel Höll­rigl woh­nen wird.

Regis­seur Anselm Lip­gens ver­spricht einen wort­ge­treu­en Dür­ren­matt, der nur in eini­gen klei­nen Details ver­än­dert wird, um Kot­ting­brun­ner Lokal­ko­lo­rit zu erzeu­gen. So spielt z.B. Feli­ci­tas Ruhm eine Bür­ger­meis­te­rin anstel­le des von Dür­ren­matt vor­ge­se­he­nen männ­li­chen Bürgermeisters.

Das Ensem­ble ist viel­köp­fig wie nie zuvor. Etwa die Hälf­te wer­den hei­mi­schen Ama­teur-Schau­spie­le­rIn­nen sein. Die tra­gen­den Rol­len wer­den neben Syl­via Anders von in Kot­ting­brunn schon bes­tens bekann­ten Pro­fis wie Wal­ter Benn, Feli­ci­tas Ruhm, Tho­mas Freu­den­sprung oder Georg Kuszt­rich dargestellt.

Eine wich­ti­ge (geheim­nis­vol­le) Rol­le spie­len – einer­seits zur Bewer­bung der Sep­tem­ber-Pro­duk­ti­on, ande­rer­seits auch im Stück selbst – Ein­kaufs­sa­ckerln mit der knall­ro­ten Auf­schrift „NEU“, die schon bald in Kot­ting­brunn und Umge­bung zu sehen sein werden.

Kar­ten­vor­be­stel­lun­gen sind schon mög­lich unter www.kulturszene.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.