„Gotteskrieger“ in Perchtoldsdorf

Das hoch­ak­tu­el­le Thea­ter­stck Got­tes­krie­ger nimmt sich den in den Men­schen­rech­ten behei­ma­te­ten The­men wie Reli­gi­on, Iden­titts­su­che, Aus­ln­der­feind­lich­keit und die gef­hr­li­che Ent­wick­lung von Radi­ka­lis­mus und wirt­schaft­li­cher Aus­beu­tung, an.

Es erzhlt die Geschich­te des 17 jhri­gen Zaca­ri­as, der in Euro­pa auf­wchst. Deutsch ist sei­ne Mut­ter­spra­che und sei­ne Mut­ter legt Wert dar­auf, dass ihr Sohn kein Ara­ber ist. Er ist ster­rei­cher, er muss kein Ara­bisch knnen, er muss den Koran nicht ken­nen, er soll es in der west­li­che Welt zu etwas brin­gen, das ist die Haupt­sa­che. Und die Chan­cen ste­hen gut, denn Zaca­ri­as ist flei­ig und ehr­gei­zig, er will etwas wer­den. Er hat eine ster­rei­chi­sche Freun­din, er stu­diert an einer Fach­hoch­schu­le und ist ein erfolg­rei­cher Sport­ler. Nach und nach wird die Welt Zaca­ri­as jedoch zu einem Ort, an dem es nur noch die Unter­schei­dung in Gut und Bse gibt.

Inspi­riert von der Bio­gra­phie des Al-Qai­da-Ver­d­ch­ti­gen Zaca­ri­as Moussaoui ver­folgt der Autor Lutz Hbner die Etap­pen der Radi­ka­li­sie­rung eines Men­schen. Kommt die Flucht aus der Kom­ple­xitt des moder­nen Lebens in die Iden­titt eines Kmp­fers einer Heil­su­che gleich? Wel­che Hei­mat bie­ten radi­ka­le Gemein­schaf­ten, die Reli­gi­on als Legi­ti­ma­ti­on miss­brau­chen?

Eine Rei­se, die einen tie­fen Ein­blick in Gefah­ren der heu­ti­gen Welt, der nega­ti­ven Sei­ten der Glo­ba­li­sie­rung gibt und Verstnd­nis und Aner­ken­nung von Anders­ar­ti­gem dem Publi­kum als groes Ziel nher bringt.

Spielorte und Vorstellungstermine 2007

16. Juli 2007 – Pre­mie­re, 20 Uhr, Fest­spielbh­ne Perch­tolds­dorf

wei­te­re Vor­stel­lun­gen:

17.Juli und 18. Juli 2007, jeweils 20.00 Uhr, Fest­spielbh­ne Perch­tolds­dorf

—————————————————————————————-

25. August 2007, 18.00 Uhr, Schal­la­burg Schal­la­burg

26. August 2007, 16.00 Uhr

————————————————————————————————-

28. August 2007,20.00 Uhr, Haag Thea­ter­som­mer Haag

—————————————————————————————————————–

12. Sep­tem­ber 2007,10.00 Uhr, St. Plten Bhne im Hof St. Plten

13. Sep­tem­ber 2007,10.00 Uhr

—————————————————————————————————————–

18. Sep­tem­ber 2007,10.00 Uhr, Krems Klos­ter Und

—————————————————————————————————————–

19. Sep­tem­ber 2007,19.30 Uhr, Amstet­ten Johann – Plz Hal­le

—————————————————————————————————————–

25. Sep­tem­ber 2007, 10.00 Uhr, Mis­tel­bach Stadt­saal

—————————————————————————————————————–

27. Sep­tem­ber 2007, 10.00 Uhr, Tulln Stadt­saal

—————————————————————————————————————–

4. Okto­ber 2007, 10.00 Uhr, Perch­tolds­dorf Kul­tur­zen­trum

—————————————————————————————————————-

9. Okto­ber,

10. Okto­ber und

11. Okto­ber 2007, Schal­la­burg

jeweils 10.00 Uhr

—————————————————————————————————————–

16. Okto­ber 2007, 10.00 Uhr, Horn Ver­eins­haus

—————————————————————————————————————–

23. Okto­ber 2007, 10.00 Uhr, Wr. Neu­stadt Stadt­thea­ter

—————————————————————————————————————–

 

Autor Lutz Hbner wur­de in Heil­bronn (Deutsch­land) gebo­ren. Er stu­dier­te Ger­ma­nis­tik, Phi­lo­so­phie und Sozio­lo­gie. Whrend dem Zivil­dienst schrieb Lutz Hbner bereits sei­ne ers­ten Thea­ter­tex­te und wid­me­te sich Frei­er Thea­ter­ar­beit. Danach folg­te die Schau­spiel­aus­bil­dung an der Staat­li­chen Hoch­schu­le fr Musik und Dar­stel­len­de Kunst Saar­brcken. Nach dem Abschluss folg­ten Enga­ge­ments als Schau­spie­ler und Regis­seur an ver­schie­de­nen Bhnen Deutsch­lands u. a. Staats­thea­ter Saar­brcken. Seit 1996 ist er frei­be­ruf­li­cher Schrift­stel­ler und Regis­seur in Ber­lin.

1998 erhielt er den Jugend­thea­ter­preis fr Herz eines Boxers.

Regie fhrt die Schau­spie­le­rin, Tnze­rin und Cho­reo­gra­phin Ricky May, die 2006 die „Jugend­thea­ter­com­pa­ny“ grn­de­te, deren zwei­te Pro­duk­ti­on „Got­tes­krie­ger“ ist.

 

bilder-gotteskrieger-probe-035x.jpg

Sze­nen­bild aus „Got­tes­krie­ger“

 

 

Ein Gedanke zu „„Gotteskrieger“ in Perchtoldsdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.