G’schichten aus dem Wienerwald

Das Karl-Thea­ter Gieh­bl spielt noch bis 28. Juli dn von Hor­vaths „G’schichten aus dem Wie­ner­wald“.

In der strin­gen­ten, dich­ten und schnr­kel­lo­sen Regie von Andre­as Ber­ger wer­den eini­ge idyl­li­sche Plt­ze im Ort zu Schaus­plt­zen die­ses gar nicht idyl­li­schen Thea­ter­stcks ver­wan­delt. Das Wie­ner Mdl „Mari­an­ne“ (toll gespielt von Katha­ri­na Weber) zer­bricht an ihrer Lie­be und wird ein Opfer mnn­li­cher Eitel­kei­ten und gesell­schaft­li­cher Vor­ur­ei­le. Das Ensem­ble, alle­samt ambi­tio­nier­te Ama­teu­rIn­nen, ern­tet fr sei­ne Dar­bie­tun­gen viel Applaus.

Und: Smt­li­che Vor­stel­lun­gen waren und sind bereits aus­ver­kauft. Eine Chan­ce auf Rest­kar­ten hat nur, wer vor Vor­stel­lungs­be­ginn (Don­ners­tag bis Sams­tag, jeweils 19 Uhr) zum Pfarr­zen­trum Gieh­bl kommt.

www.karl-theater.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.