Immer mehr fahren Rad

Immer mehr Men­schen stei­gen auf das Fahr­rad als Fort­be­we­gungs­mit­tel um. Das ergab eine Stu­die des Ver­kehrs­clubs ster­reich (VC).

Der VC hat 500 Nie­ders­terrei­che­rIn­nen befragt. Mehr als die Hlfte meint, dass in ihrem Wohn­ort das Rad­fah­ren ein­fa­cher gewor­den sei. Zufrie­den sind aller­dings erst knapp ein Vier­tel der Befrag­ten, und 43 Pro­zent sind sogar immer noch sehr unzu­frie­den.

Was wol­len die Rad­fah­rer? Sie for­dern mehr Rad­we­ge ent­lang von Frei­land­stra­en. Denn gera­de der wach­sen­de Lkw-Ver­kehr sei fr sie auf nor­ma­len Stra­en eine Gefahr. In den Orts­ge­bie­ten wer­den mehr ver­kehrs­be­ru­hig­te Zonen und nie­de­ri­ge Tem­po-Limits befrwor­tet.

Als Motiv, war­um immer mehr Men­schen mit dem Rad fah­ren, gel­ten auch die hohen Sprit-Prei­se. Geld­spa­ren ist ein Grund fr den Umstieg aufs Fahr­rad, sagt VC-Spre­cher Grat­zer. Wei­te­res Motiv: die Sehn­sucht nach rei­ner Luft.

Eines der grten Pro­ble­me der Pedal­rit­ter sind die hufi­gen Fahr­rad-Diebs­th­le. Jeder Zwei­te gibt an, dass ihm sein Rad schon ein­mal gestoh­len wur­de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.