Schule zu teuer – Kind abgemeldet

Nach die­sem Eltern­abend haben wir unse­ren Buben von der Sport­haupt­schu­le (SHS)wieder abge­mel­det. Wir htten zum Schul­start 650 Euro – umge­rech­net 9000 Schil­ling – auf den Tisch legen mssen, erzhlt eine emprte Mut­ter . Schul­di­rek­to­rin Rose­ma­rie Krauth geht im Detail auf alle Vor­wr­fe ein.

Bei einem Eltern­abend vori­ge Woche erfuhr die Mut­ter, wel­che Kos­ten detail­liert auf sie zuge­kom­men wren. Sie zhlt auf: 70 Euro fr Trai­ningsanz­ge, 70 Euro fr die spor­trzt­li­che Unter­su­chung, 120 Euro fr Sport­ge­wand, rund 60 Euro fr zwei Paar gute Sport­schu­he, 195 Euro fr den ver­pflich­ten­den Schwimm­kurs im Sep­tem­ber, 10 Euro Nenn­geld, 25 Euro Kopier­bei­trag, 9,50 Euro Selbst­be­halt fr Schulb­cher, 20 Euro Selbst­be­halt fr die Schler­frei­fahrt und 80 Euro fr diver­se Schul­hef­te & Einb­nde.

Direk­to­rin ant­wor­tet

Schul­di­rek­to­rin Rose­ma­rie Krauth erwi­dert: Die Auf­zhlung stimmt nicht. Die Kos­ten fr den Sport­zweig lie­gen nur bei rund 350 Euro. Dazu kom­men noch ca. 100 Euro fr die nor­ma­le Haupt­schu­le – also ins­ge­samt 450 Euro. Die Eltern wur­den schon im Frhjahr dar­ber infor­miert. Lei­der war die betref­fen­de Mut­ter bei den Info-Aben­den nicht dabei.

Nicht mehr als 350 Euro

Sport­leh­rer Ger­hard Heiss detail­liert ber die Kos­ten des Sport-Zwei­ges: Die Stan­dard­ausrs­tung kos­tet 95 Euro und nicht mehr. Zust­zli­che 70 Euro fr einen Sport­an­zug, wie die Mut­ter behaup­tet, sind nicht vor­ge­se­hen. Der Schwimm­kurs kos­tet rund 190 Euro, die ver­pflich­ten­de spor­trzt­li­che Unter­su­chung 70 Euro, wovon den Eltern 21 Euro zurcker­stat­tet wer­den. Nenn­gel­der fal­len nur bei Bedarf an, wenn das Kind frei­wil­lig an einem Wett­be­werb teil­nimmt. Mehr ist es nicht. Allen, die sich die Kos­ten nicht leis­ten knnen, wird unbro­kra­tisch gehol­fen. Es gibt Unterst­tzun­gen vom Land, durch den Ver­ein der Freun­de der Sport­haupt­schu­le und auch durch die Gemein­de. Nie­mand soll aus Geld­grn­den vom Besuch der Sport­haupt­schu­le abge­hal­ten wer­den. Die Direk­to­rin ergnzt: Alle ande­ren Kos­ten, die die­se Mut­ter auf­zhlt, wie Kopier­bei­trag oder Selbst­be­hal­te, betref­fen den ganz nor­ma­len Haupt­schul­be­trieb, die in jeder Schu­le anfal­len.

Ausrs­ter Puma

Dass die Ausrs­tung aus einem Kata­log bestellt wer­den muss und von der Mar­ken-Fir­ma Puma kommt, begrn­det die Direk­to­rin so: Wir ach­ten auf ein ein­heit­li­ches Erschei­nungs­bild unse­rer Mann­schaf­ten. Sie neh­men ja erfolg­reich an vie­len Wett­be­wer­ben teil. Puma bie­tet gns­ti­ge Kon­di­tio­nen. Wir wol­len ja selbst auch die Kos­ten so nied­rig wie mglich hal­ten.

Sport­arzt ist Pflicht

Ein gro­er Bro­cken ist die spor­trzt­li­che Unter­su­chung durch rzte aus der Sdstadt – 70 Euro. Anne­ma­rie Krauth: Das ist zwin­gend vor­ge­schrie­ben. Schlie­lich kommt auf unse­re Sport-Kin­der eine nicht uner­heb­li­che krper­li­che Her­aus­for­de­rung zu. Ver­steck­te gesund­heit­li­che Pro­ble­me mssen da von vorn­her­ein bekannt sein.

Schwimm­kurs – ntig?

Ein wei­te­rer gro­er Bro­cken ist der ver­pflich­ten­de Schwimm­kurs im Sep­tem­ber – 195 Euro. Ist so ein Schwimm­kurs wirk­lich ntig? Die Direk­to­rin sagt Ja: Alle Kin­der mssen schwim­men knnen, und des­halb machen wir die­se Schwimm­wo­che gleich im Sep­tem­ber. Zur Erleich­te­rung ist die Teil­nah­me am spte­ren Schi­kurs fr alle Schler der ers­ten Klas­sen frei­wil­lig. Die Kos­ten fr die­sen Schi­kurs lie­gen, so Leh­rer Ger­hard Heiss, bei 260 Euro. Heiss: Bis jetzt hat noch nie ein Kind wegen Geld­pro­ble­men am Schi­kurs nicht teil­neh­men knnen. Die Direk­to­rin ergnzt: Ich lei­te jetzt seit fnf Jah­ren die Sport­haupt­schu­le. Noch nie konn­te ein Kind aus Kos­ten­grn­den nicht die Sport­haupt­schu­le besu­chen.

Kos­ten ver­mischt!

Rose­ma­rie Krauth: Sum­ma sum­ma­rum: Die Mut­ter hat die Kos­ten fr den Sport­zweig und fr die Regel­haupt­schu­le ein­fach zusam­men­ge­mischt. Ins­ge­samt soll­ten zum Schul­start nicht mehr als 450 Euro anfal­len. Die Sport­kin­der mssen ja auch den Lehr­plan der Regel­haupt­schu­le erfl­len, und dar­ber hin­aus bekom­men sie eben eine pro­fes­sio­nel­le Sport­aus­bil­dung. Drei Vier­tel aller 340 Kin­der an der Haupt­schu­le Vslau besu­chen den Sport­zweig. Sie kom­men aus dem gan­zen Bezirk. Krauth abschlie­end: Allen ist klar, dass Sport etwas kos­tet, aber wir hel­fen, wo wir knnen.

Frhe­rer Arti­kel:

Schul­start – teu­rer Spa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.