Einzelzimmerzuschlag?

Am neu­en Pfle­ge­zen­trum gibt es prin­zi­pi­ell nichts zu meckern. Es ist modern und hat Wohlfhl-Cha­rak­ter.

Nur: Der all­ge­mei­ne Trend zu mehr Ein­zel­zim­mern knn­te die Pfle­ge­be­drf­ti­gen teu­er zu ste­hen kom­men. Denn schon jetzt logisch sind Pfle­ge-Ein­zel­zim­mer monat­lich rund 300 Euro teu­rer als Mehr­bett­zim­mer. In jedem Hotel zah­len Sie schlie­lich Zuschlge, wenn Sie allein woh­nen wol­len.

Die Hlfte der 216 neu­en Pfle­ge­bet­ten in Baden wer­den also teu­re­re Ein­zel­zim­mer sein. Nun kann in Nie­ders­terreich jeder Mensch, auch mit einer noch so klei­nen Pen­si­on, ein Pfle­ge­bett bekom­men. Unabhn­gig davon, was es kos­tet. Denn die N Sozi­al­hil­fe hilft beim Finan­zie­ren. Nach dem Able­ben des Pfle­ge­be­drf­ti­gen holt sich das Land aller­dings das Geld aus des­sen Vermgen, oder von den Angeh­ri­gen, zurck.

Das Mehr an Ein­zel­zim­mern drngt also die Pfle­ge­be­drf­ti­gen (und ihre Angeh­ri­gen, die finan­zi­ell grad­ste­hen mssen) indi­rekt zu hhe­ren Kos­ten. Wer wei, ob sie das immer so wol­len

Denn: Die Pen­sio­nen der nchs­ten Genera­ti­on wer­den wohl beschei­den aus­fal­len. Pre­k­re Beschfti­gun­gen (und damit gerin­ge Ren­ten) neh­men ber­hand.

Schon heu­te wei­chen vie­le Men­schen in die pri­va­te Pfle­ge durch gns­ti­ge aus­ln­di­sche Hilfs­krf­te aus mit allen Pro­ble­men, die sich dar­aus erge­ben knnen.

Natrlich will ich hier nicht einem Zurck zu Lain­zer Verhlt­nis­sen das Wort reden. Ein Mehr­bett-Zim­mer muss schlie­lich nicht auto­ma­tisch schlech­te Pfle­ge bedeu­ten. Im Sin­ne der Ent­schei­dungs­frei­heit wren aber ein paar zust­zli­che (gns­ti­ge­re) Mehr­bett-Optio­nen im neu­en Bade­ner Pfle­ge­zen­trum zumin­dest ber­le­gens­wert, oder?

zur Sto­ry „Neu­es Pfle­ge­zen­trum fr Stadt und Bezirk“

Ein Gedanke zu „Einzelzimmerzuschlag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.