Euro 2008: Die Italiener kommen

Die Bom­be platz­te am Diens­tag zu Mit­tag: Welt­meis­ter Ita­li­en wird whrend der Fuball­eu­ro­pa­meis­ter­schaft in Badens Hotel Schloss Wei­kers­dorf logie­ren. Mein Weih­nachts­wunsch geht in Erfllung! jubelt Badens Tou­ris­mus­di­rek­tor Klaus Lorenz. Auf sein Team kommt jetzt viel Arbeit zu…

Das Hotel Schloss Wei­kers­dorf wird whrend der Euro­pa­meis­ter­schaft im Juni Quar­tier fr die Squa­dra Azzur­ra. Badens Tou­ris­mus­di­rek­tor Klaus Lorenz muss das Pro­gramm der Rosen­ta­ge, die ja eben­falls im Juni statt­fin­den, modi­fi­zie­ren. Das Rosa­ri­um wird auch im Juni zugng­lich sein, sagt Lorenz. Aber den Rosen­ball mssen wir auf einen ande­ren Zeit­punkt ver­schie­ben. Um das Hotel wird es natrlich stren­ge Sicher­heits­kon­trol­len geben.

Kon­kur­renz zu Luga­no

Drei Wochen lang wur­de hin­ter den Kulis­sen um die Quar­tie­re fr die Fuball­stars ver­han­delt. Am Diens­tag fiel die Ent­schei­dung, die auch Ita­li­en-Trai­ner Rober­to Dona­do­ni beein­flusst hat. Baden hat­te sich damit gegen Kon­kur­rent Luga­no in der Schweiz behaup­tet.

Was hat nun den Aus­schlag fr die Kur­stadt in Nie­ders­terreich gege­ben?

Das Quar­tier: Das kom­plett revi­ta­li­sier­te Hotel Schloss Wei­kers­dorf bie­tet neun Sui­ten im Haupt­haus, einen 1000 Qua­drat­me­ter-Well­ness­be­reich mit Hal­len­schwimm­bad, Sau­na und Dampf­bad. Hotel­di­rek­tor Micha­el Pohn in einer ers­ten Reak­ti­on: Das ist eine tol­le Sache! 77 von 100 Zim­mern im Hotel Schloss Wei­kers­dorf wer­den fr die Squa­dra Azzur­ra reser­viert.

Die Nhe zum Trai­nings­ort: Nur eine Vier­tel­stun­de dau­ert es mit dem Bus zum Trai­nings-Are­al in der Sdstadt.

Die Wien-Nhe: Itali­en ist regie­ren­der Welt­meis­ter. Man rech­net fix mit sei­nem Ein­zug ins Semi­fi­na­le, und die­ses wird in Wien statt­fin­den, eben­so wie alle Ent­schei­dungs­spie­le. Ein Umzug mit dem gan­zen Euqip­ment fr so vie­le Leu­te – Spie­ler, Trai­ner, Betreu­er etc – lt sich kaum bewerk­stel­li­gen, ohne die Ruhe der Spie­ler zu stren, sagt Klaus Lorenz.

Die Flug­ha­fen-Nhe: Die Vor­run­den­spie­le absol­vie­ren die Ita­lie­ner in der Schweiz. Dort­hin wer­den sie vom Flug­ha­fen Schwe­chat flie­gen. Das rie­si­ge Team kann nur mit Gro­raum-Jets trans­por­tiert wer­den.

Ein­gef­delt hat den Deal Lan­desrtin Dr. Petra Bohus­lav. Die Poli­tik erwar­tet tol­le Wer­bung fr Baden und Nie­ders­terreich.

Klaus Lorenz: Wir reden von Medi­en­wer­ten in Mil­lio­nen Euro-Hhe, wenn man bedenkt, wie­viel Bericht­erstat­tung ber Baden es geben wird.

Rie­si­ges Medi­en­zen­trum

Mit dem Ein­zug der Squa­dra Azzur­ra in Baden allein ist es aber fr die Stadt noch nicht getan. Klaus Lorenz: Die Ita­lie­ner sind nicht irgend­wer – son­dern der regie­ren­de Welt­meis­ter. Wir wer­den vor­aus­sicht­lich in der Ver­an­stal­tungs­hal­le ein groes Medi­en­zen­trum fr ita­lie­ni­sche und inter­na­tio­na­le Medi­en ein­rich­ten. Jeder wei, wie fuball­be­geis­tert die Ita­lie­ner sind.

In der Bade­ner Nch­ti­gungs­sta­tis­tik neh­men die Ita­lie­ner Platz 4 ein – hin­ter ster­reich, Deutsch­land und Russ­land.

Und wo logie­ren die ande­ren Teams? Tsche­chi­en in See­feld, Polen in Bad Wal­ters­dorf, Kroa­ti­en in Bad Tatz­manns­dorf, Grie­chen­land bei Salz­burg, Spa­ni­en in Neu­stift und Russ­land in Leo­gang.

Ein Gedanke zu „Euro 2008: Die Italiener kommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.