„Silberne Hochzeit“ am Vienna-City-Marathon

Der Pfaffstttner Gschiegl liebt die Atmosphre des Vienna City Marathon.
In weni­gen Tagen wer­den auch aus dem Bade­ner Bezirkwie­der­um zahl­rei­che Mara­thon­lufer beim Wien-Mara­thon, ster­reichs grter Lauf­ver­an­stal­tung, an den Start gehen.Nur eine klei­ne Schar von 15 ver­we­ge­nen Lufer sind im exklu­si­ven Club 1012,68 ‚in dem sich auch Stars nicht in ein­kau­fen knnen. Mit­glie­der sind nur jene 15 Lufer, die bis­her bei allen 24 Wien-Mara­thons ins Ziel kamen und daher allei­ne in der Bun­des­haupt­stadt renn­mig 1012,68 Km her­un­ter­ge­spult haben. Die meis­ten von Ihnen haben 80, 100 oder auch mehr (Ultra-)Marathons hin­ter sich, so auch der Pfaffstt­t­ner Leis­tungs­sport­ler Dr. Franz GSCHIEGL, der mit einer Gesamt­zeit von 75:02:27 die „All-time-Finis­her ‑Lis­te“ anf­hrt. Von den 24 bis­he­ri­gen Wien-Mara­thons konn­te er acht unter der Drei­stun­den­mar­ke ( Best­zeit 2:50) been­den. Auch heu­er gehen wie­der alle 15 „Marathon-Methusalems„an den Start. „Wir freu­en uns schon sehr auf unse­re „Sil­ber­ne Hoch­zeit“ mit dem Vien­na City Mara­thon und wir wer­den (hof­fent­lich) jeden ein­zel­nen Kilo­me­ter genies­sen“, meint Franz GSCHIEGL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.