Kindheitstraum verwirklicht

v.l.: LAbg. Hel­mut Dopp­ler, Bgm­rin. Gise­la Stro­bl und Initia­tor Josef Chle­be­cek bei der Erff­nungs­fei­er des neu­en Wald­lehr­pfa­des im Kul­tur­haus Hir­ten­berg.

Am 21.Mai hat­te Josef Chle­be­cek sei­nen gro­en Tag, weil sein Kind­heits­traum ver­wirk­licht wur­de.

In einer wegen des schlech­ten Wet­ters ins Kul­tur­haus ver­leg­ten Fest­ver­an­stal­tung wur­de der auf sei­ne Initia­ti­ve mit Unterst­tzung des Bun­des­lan­des Nie­ders­terreich und des Lebens­mi­nis­te­ri­ums sowie der Markt­ge­mein­de Hir­ten­berg und vie­ler frei­wil­li­ger Hel­fer am „Stein­kam­perl“ errich­te­te Wald­lehr­pfad fei­er­lich erff­net.

Bgm­rin Gise­la Stro­bl konn­te unter den vie­len Besu­chern auch zahl­rei­che Ehrengs­te – dar­un­ter Pfar­rer Tomo Cube­la, LAbg. Hel­mut Dopp­ler in Ver­tre­tung von LH Dr. Erwin Prll, die Brger­meis­ter Regi­ons­spre­cher Franz Seewald(Furth) und Adolf Plank(Enzesfeld-Lindabrunn), BSI RR Eli­sa­beth Leo­pold sowie meh­re­re Stadt- und Gemein­der­te aus Hir­ten­berg – begren.

Der lang­jh­ri­ge ehe­ma­li­ge Gemein­de­man­da­tar Josef Chle­be­cek berich­te­te anschlie­end ber die Ent­ste­hungs­ge­schich­te des Wald­lehr­pfa­des und bedank­te sich bei allen, die bei der Pla­nung und Umset­zung die­ses gro­ar­ti­gen Vor­ha­bens mit­ge­hol­fen haben.

Der ehe­ma­li­ge Mit­ar­bei­ter der Lan­des­forst­di­rek­ti­on Hof­rat DI Peter Bohusch erlu­ter­te anschlies­send mit gro­er Fach­kom­pe­tenz die ent­lang des Wald­lehr­pfa­des ange­brach­ten Schau­ta­feln, die den Besu­chern einen guten Ein­blick in die Fau­na und Flo­ra der Regi­on rund um Hir­ten­berg geben.

LAbg. Hel­mut Dopp­ler ver­las eine Gru­bot­schaft von LH Dr. Erwin Prll – der wegen ande­rer Ter­min­ver­pflich­tun­gen lei­der nicht pers­n­lich an der Erff­nungs­fei­er teil­neh­men konn­te – und gra­tu­lier­te der Bevlke­rung von Hir­ten­berg und ins­be­son­de­re den Kin­dern zur Ver­wirk­li­chung die­ses wich­ti­gen Pro­jek­tes fr die Umwelt­bil­dung und das Natur­be­wusst­sein in unse­rer Regi­on.

Pfar­rer Tomo Cube­la ver­schob die vor­ge­se­he­ne Ein­wei­hung des Lehr­pfa­des auf einen spte­ren Zeit­punkt, um die­se bei schnem Wet­ter an Ort und Stel­le durchfhren zu knnen und trug den Festgs­ten statt­des­sen ein tief­sin­ni­ges Gedicht ber den Zusam­men­hang von Schpfung und Natur vor.

Fr die stim­mungs­vol­le musi­ka­li­sche Umrah­mung der Fest­ver­an­stal­tung sorg­ten die mit dem „Bosch-Zug“ ins Kul­tur­heim befrder­ten Volks­schul­kin­der mit Lie­dern und Gedich­ten zum The­ma Wald und der Musik­ver­ein Hir­ten­berg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.