Sexuelle Gewalt: Mehr Sensibilitt!

An der Bade­ner Frau­en­be­ra­tungs­stel­le Undi­ne (Tel. 02252/255036) beob­ach­ten die Betreue­rin­nen seit Amstet­ten eine erhh­te Sen­si­bi­litt gegen­ber Fllen von sexu­el­lem Miss­brauch.

Undi­ne-Bera­te­rin Gina Zaus­sin­ger: Wie immer bei so gro­en Fllen, wie jetzt auch in Amstet­ten, erhhen sich die ent­spre­chen­den Anfra­gen bei uns und auch bei ande­ren Frau­en­be­ra­tungs­stel­len. Durch­schnitt­lich kommt eine Frau pro Jahr zu Undi­ne mit direk­ter Miss­brauchs-Betrof­fen­heit. Seit Amstet­ten bekannt wur­de, haben sich jedoch schon zwei Frau­en mit einem sol­chen Pro­blem an Undi­ne gewandt. Gina Zaus­sin­ger: Eine Frau war unter 18, die knnen wir an die Ein­rich­tung Mwe wei­ter­ver­mit­teln, eine ande­re Frau ist ber 18 und knn­te in Wien von der Ein­rich­tung Tamar betreut wer­den. Der Frau ist aber eine Fahrt nach Wien nicht zumut­bar. Wir betreu­en sie der­zeit selbst und ver­mit­teln sie an eine Spe­zia­lis­tin in Baden wei­ter.

Gina Zaus­sin­ger betont aller­dings auch, dass sich im Zuge von Bera­tungs­ge­sprchen mit ganz ande­ren The­men immer wie­der auch Pro­ble­ma­ti­ken von sexu­el­ler Gewalt her­aus­stel­len.

Das Wohn­pro­jekt Undi­ne – eine Not­woh­nung fr von Obdach­lo­sig­keit bedroh­te Frau­en – wird bri­gens im Som­mer in Betrieb gehen.

In Bern­dorf muss­te Undi­ne ihre Bera­tungs­t­tig­keit im Mrz ein­stel­len. Zaus­sin­ger: Es ist an einer geeig­ne­ten Rum­lich­keit geschei­tert. Wir haben uns nach der Schlie­ung des Welt­la­dens, wo wir bis dahin unter­ge­bracht waren, sehr um ein neu­es Quar­tier bemht – lei­der erfolg­los!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.