Ghost Bike in Wiener Neustadt

Am Frei­tag 14. Novem­ber 2008, ca. 16:45 Uhr wird auf der
Ver­kehrs­in­sel bei der Kreu­zung Puch­ber­ger Strae/Leubleingasse
ein Ghost Bike auf­ge­stellt.
Dort wur­de 2007 ein Rad­fah­rer bei einem Ver­kehrs­un­fall get­tet.

Das ers­te Ghost Bike wur­de 2003 in den USA errich­tet und es gibt
sie seit­her in ber 30 Std­ten welt­weit. Ghost Bikes sind wei
bemal­te Fahrrder, die an Orten auf­ge­stellt wer­den, wo eine
Rad­fah­re­rIn durch einen LKW/PKW get­tet wur­de. Als Geden­ken,
War­nung, Mahn­mal und Bit­te um Respekt vor dem Leben von
Rad­fah­re­rIn­nen. [
http://www.ghostbikes.org]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.