Shoppingcenter-Abgabe frs Zentrum?

ber­vol­les Ein­kaufs­zen­trum Fisch­a­park con­tra Geschfte-Ster­ben im Wie­ner Neustd­ter Zen­trum: Hilft eine Shop­ping­cen­ter-Abga­be?

Hohe Park­gebhren als Ursa­che fr das Geschfte-Ster­ben in der Wie­ner Neustd­ter Innen­stadt? Stimmt nicht, sagt die Gemein­der­tin der Grnen, Tan­ja Windbch­ler-Sou­schill. Schuld an der schlech­ten Zen­trums-Ent­wick­lung sei­en die Ein­kaufs­zen­tren an der Peri­phe­rie.

Windbch­ler-Sou­schill zitiert Stu­di­en aus Obers­terreich. Die­se haben ein­deu­tig erge­ben: Eine Sen­kung der Park­gebhren im Zen­trum wrde das Geschfte-Ster­ben nicht stop­pen. Was also hilft?

Grne wol­len dis­ku­tie­ren

In der nchs­ten Sit­zung des Stadt­ent­wick­lungs­bei­ra­tes am 2. Dezem­ber wer­den wir das The­ma Shop­ping­cen­ter-Abga­be zur Dis­kus­si­on stel­len, kndigt Windbch­ler-Sou­schill an. Was bedeu­tet eine Shop­ping­cen­ter-Abga­be? Ein Pro­zent des Umsat­zes der Shop­ping­cen­ter am Stadt­rand soll direkt an die ffent­li­che Hand flie­en. Damit knn­ten zen­tra­le Nah­ver­sor­gungs­be­trie­be direkt gefrdert wer­den. Im Zen­trum gibt es nmlich kaum noch klas­si­sche Nah­ver­sor­ger. Whrend die SP die Park­gebhren im Zen­trum nur aus bud­ge­tren Grn­den ver­tei­digt, befrwor­ten die Grnen die Park­gebhren aus std­te­bau­li­chen Grn­den, so die Grne wei­ter.

Die Ein­nah­men aus den Park­gebhren (rund 1,5 Mil­lio­nen Euro im Jahr) soll­ten des­halb ver­strkt zweck­ge­bun­den in den Aus­bau des ffent­li­chen Ver­kehrs und der Rad­we­ge flie­en. Damit sieht sich die klei­ne Oppo­si­ti­ons­par­tei in Wie­ner Neu­stadt auf einer Linie mit dem Rech­nungs­hof.

Poten­zi­al beim Rad­fah­ren

Die­ser erhebt nmlich eine hnli­che For­de­rung in sei­nem Kon­troll­be­richt vom Okto­ber 2008. Er sieht vor allem beim Fahr­rad­ver­kehr noch Poten­zi­al. Mit etwa 12 – 13 % liegt der Anteil der Fahr­rad­fah­rer am Gesamt­ver­kehr in Wie­ner Neu­stadt seit Jah­ren gleich, ohne gestei­gert wer­den zu knnen. Das lge – so die Grne – auch dar­an, dass die Rad­we­ge in punk­to Sicher­heit zu wnschen brig lie­en.

VP spielt mit Angst!

Kri­tik uert Windbcher-Sou­schill auch an der VP, die zuletzt erfolg­los eine Sen­kung der Park­gebhren im Zen­trum for­der­te (von 70 auf 50 Cent pro hal­ber Stun­de). Ein dop­pel­tes Spiel, das nur ngs­te schrt! Einer­seits setzt die VP auf Sen­kung der Park­gebhren, ande­rer­seits war sie gemein­sam mit der SP fr einen wei­te­ren Aus­bau des Fischa-Parks. Nur die Grnen waren dage­gen!

Die Grnen wrden auer­dem einen eige­nen Bei­rat befrwor­ten, der sich kon­zep­tio­nell mit der Ent­wick­lung der Innen­stadt beschftigt. Es gebe zwar einen Stadt­ent­wick­lungs­bei­rat, die­ser sei aber schwer­punkt­mig nur mit der Civi­tas Nova befasst. Dabei wird es in Zukunft vie­le Bau­stel­len geben – vom Spi­tal­s­are­al ber die Innen­stadt bis hin zu den Kaser­nen!

wn.gruene.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.