Weihnachten in Blood’s Motel

Foto: Bet­ti­na Fren­zel

Die Fami­lie Blood betreibt eine Tank­stel­le und ein klei­nes Motel am gott­ver­las­sens­ten High­way von Alas­ka. Das Geschft im Win­ter boomt nicht wirk­lich: nur sel­ten ver­irrt sich ein Rei­sen­der durch das Schnee­cha­os in ihr beschei­de­nes Eta­blis­se­ment. Des­we­gen bekom­men die­se raren Gste auch eine ganz spe­zi­el­le Son­der­be­hand­lung und auch die Autos wer­den anschlie­end aus­ge­schlach­tet.

Die Hin­terwld­ler-Mrder­idyl­le knn­te eigent­lich immer so wei­ter­ge­hen, denn die bezau­bern­de Mrder­toch­ter ist mit dem nicht sehr hel­len Hilfs­she­riff ver­lobt.

Doch da tref­fen zwei Glcks- respek­ti­ve Unglcks­flle aus­ge­rech­net zu Weih­nach­ten zusam­men: Eine Bus­la­dung Tou­ris­ten bleibt vor dem Motel im Schnee ste­cken und ein uner­trg­lich frhli­cher Mis­sio­nar auf Spen­den­sam­mel­tour ver­irrt sich samt jugend­li­chem Novi­zen in das Mrder­ho­tel. Einen Pries­ter kil­len bringt ja bekannt­lich Unglck. Also wird der ent­geis­ter­te Geist­li­che unter dem Sie­gel des Beicht­ge­heim­nis­ses von der Mrder­ma­mi in das Fami­li­en­ge­schft ein­ge­weiht und darf des­halb die ande­ren Rei­sen­den nicht vor der Gefahr war­nen Psy­cho trifft

Far­go im Wirts­haus im Spes­sart und das mit Coun­try­mu­sik

Eine sehr freie Adap­ti­on des Fer­nan­del-Klas­si­kers LAu­ber­ge Rouge, extra geschrie­ben fr das Stadt­thea­ter und eine weih­nacht­li­che Rck­be­sin­nung auf die maka­ber-komi­sche Tra­di­ti­on des THEATERS ZUM FRCHTEN.

Insze­nie­rung: Bru­no Max

Es spie­len: RRe­mi Brand­ner, Bar­ba­ra Braun, Lean­dros Caras, Hel­ga Grau­sam,

Ann-Bir­git Hller, Rein­hold Kam­me­rer, Mat­thi­as Kof­ler, Sybil­le Kos, Chris­ti­na Sag­inth,

Jrg Stel­ling, Mar­cus Thill und Klaus Uhlich

Pre­mie­re: 6. Dezem­ber 2008, 19.30 Uhr
wei­te­re Ter­mi­ne: 11.–13., 16. und 18.–20.12.2008,

und am 30. + 31.12.2008, jeweils um 19:30

Tele­fo­ni­sche Kar­ten­re­ser­vie­rung: 02236 / 42 999

Kar­ten­prei­se: 25,00 – 12,00 (ermigt 20,00 – 9,00)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.