Charity wird immer schwieriger

2004 wur­de in Wie­ner Neu­stadt der Adv­ent­lauf mit viel Elan aus der Tau­fe geho­ben. Seit­her wur­den jedes Jahr sozia­le Ein­rich­tun­gen der Stadt von den Lufe­rIn­nen mit Geschen­ken besucht. Doch in wirt­schaft­lich schwie­ri­gen Zei­ten wird es immer schwie­ri­ger, das Ange­bot bei­zu­be­hal­ten.

Der Adv­ent­lauf hat heu­er am 30. Novem­ber statt­ge­fun­den. 150 Lufer brach­ten – gem der Grund­idee – sozia­len Ein­rich­tun­gen, die ent­lang von vier Stadt-Rou­ten ange­sie­delt sind, Weih­nachts­ga­ben vor­bei, ent­we­der (gewnsch­te) Sach­spen­den oder Geld­ge­schen­ke. Das Geld dazu – etwa 20.000 Euro – wird zuvor von den Orga­ni­sa­to­ren des Adv­ent­lau­fes (Fir­men Lin­auer und Goldsteiner&Partner) ber Spon­so­ren lukriert. Kei­ne ein­fa­che Auf­ga­be, mit viel Ein­satz gelang es bis­her aber doch.

Schon im Vor­jahr haben die Orga­ni­sa­to­ren aller­dings dar­ber debat­tiert, ob der Adv­ent­lauf auch 2008 statt­fin­den soll.

Bri­git­te Lin­auer, eine der Orga­ni­sa­to­rin­nen: Es wird von Jahr zu Jahr schwie­ri­ger, aus­rei­chend Spen­den­geld auf­zu­trei­ben. Jetzt kommt noch die schlech­te Wirt­schafts­la­ge dazu. Dabei gibt es in der Stadt immer­hin etwa 25 sozia­le Ein­rich­tun­gen, rund 15 knnen wir mit unse­ren Kapa­zit­ten errei­chen. Man­che Ein­rich­tun­gen – wie etwa die Wald­schu­le, das Pfle­ge­heim Wie­ner Neu­stadt und die Frau­en­be­ra­tung Wen­de­punkt – wur­den heu­er erst­mals nicht ange­lau­fen. Das hat aber nichts damit zu tun, dass die­se Ein­rich­tun­gen sich unbe­liebt gemacht htten.

Wir ndern jedes Jahr die Lauf­stre­cken, um auch fr die teil­neh­men­den Lufer und Lufe­rin­nen inter­es­sant zu blei­ben! erklrt Bri­git­te Lin­auer, die sich aber offen lt, ob der Adv­ent­lauf 2009 auch wie­der statt­fin­den wird. Wir sind aber guten Mutes, dass es uns doch wie­der gelin­gen wird, aus­rei­chend Spen­den­geld auf­zu­trei­ben.

Ein Gedanke zu „Charity wird immer schwieriger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.