Rennbahn Flugfeldgürtel?

snv15546

Frü­her ein­mal war der Flug­feld­gür­tel eine wenig befah­re­ne Stra­ße. Doch inzwi­schen hat das Ver­kehrs­auf­kom­men stark zuge­nom­men – nicht aber die Zahl der Schutzwege.

„Auf einer Stre­cke von zwei Kilo­me­tern zwi­schen Kir­che und Kreis­ver­kehr befin­det sich nur ein Schutz­weg!“ kri­ti­siert WN-Aktiv-Gemein­de­rat Wolf­gang Haber­ler. „Hier am Flug­feld woh­nen aber sicher ca. 1000 Leu­te.“ Auf­fal­lend ist auch, dass man vie­le Park­plät­ze bei den Häu­sern nur errei­chen kann, wenn man den stark befah­re­nen Flug­feld­gür­tel über­quert. „Wir müs­sen gro­ße und rasche Schrit­te machen, mein Hund und ich,“ schil­dert Anrai­ne­rin Irm­gard Kohn. „Was tun aber gebrech­li­che­re Menschen?“

Wolf­gang Haber­ler will das The­ma nun in der nächs­ten Gemein­de­rats­sit­zung (Mon­tag, 22. Juni, 14 Uhr) aufgreifen.

Das städ­ti­sche Ver­kehrs­amt meint dazu: „Es gab schon Bestre­bun­gen für einen neu­en Schutz­weg, aller­dings ist die Fuß­gän­ger­fre­quenz bis­her zu gering gewe­sen. Es ist aber durch­aus mög­lich, einen Schutz­weg zu bean­tra­gen, unter 02622/373–416 – dann wird neu gezählt!“

snv15538

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.