Weihnachtskomdie „Messias“

Messias (8)

Theo, ein begeis­ter­ter Lai­en­dra­ma­turg und Stcke­schrei­ber, hat sich ein neu­es, piett­vol­les Ziel gesetzt: Die Weih­nachts­le­gen­de auf sei­ner Off-off- Bhne neu zu erzh­len. Mit Esprit und Witz str­zen er und sein Freund Bern­hard sich auf die­ses Unter­neh­men. Aus Kos­ten­grn­den konn­ten weder ande­re Schau­spie­ler noch Tie­re enga­giert wer­den. (Eini­ge Tie­re, die sich frei­wil­lig ange­bo­ten haben, woll­ten kei­ne mensch­li­chen Rol­len ber­neh­men.) So ber­neh­men Theo­dor und Bern­hard, alle Rol­len selbst – den Erz­engel Gabri­el, Josef und Maria, rmi­sche Tri­bu­nen, tum­be Hir­ten, den Brger­meis­ter von Naza­reth und die Wei­sen aus dem Mor­gen­land. Natrlich kommt es dabei zu schein­bar unber­wind­li­chen Pan­nen und Hin­der­nis­sen, die ihnen eine geh­ri­ge Por­ti­on Impro­vi­sa­ti­on abver­lan­gen und nicht ganz ohne emo­tio­na­le Aus­brche und Cha­os von stat­ten gehen. Beglei­tet wer­den sie dabei von Frau Timm, einem befreun­de­ten Opern­star ohne Bhnen­pra­xis und Bega­bung …

„Die­se etwas ande­re Weih­nachts­ge­schich­te ist ein herr­li­cher Zwei-Stun­den-Witz“ (Sddeut­sche Zei­tung) und „ein ein­zi­ger Thea­ter­spa.“ (Der Stan­dard)

Insze­nie­rung: Rdi­ger Hent­z­schel

Musik: Fritz Rai­ner

Kostm: Alex­an­dra Fit­zin­ger

Mas­ke: Mar­git San­ders

Es spie­len: Gabrie­le Schuch­ter, Ber­nie Feit und Leo­pold Selin­ger
wei­te­re Ter­mi­ne: 10.–12., 15. und 17.–19.12.2009, jeweils um 19:30

Tele­fo­ni­sche Kar­ten­re­ser­vie­rung: 02236 / 42 999

Kar­ten­prei­se: 25,00 – 12,00 (ermigt 20,00 – 9,00)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.