Abfallverband lud Schler ins Kino

SNV18683

Ich trin­ke schon lan­ge nicht mehr aus einer Plas­tik­fla­sche! sagt der in Mdling gebo­re­ne Regis­seur Wer­ner Boo­te. Sein Film Plastic Pla­net wur­de vori­ge Woche vor Schle­rIn­nen des BG Bion­dek­gas­se im Beet­ho­ven­ki­no gezeigt.

Mit die­ser Ein­la­dung ins Kino bedank­te sich der Abfall­ver­band GVA des Bezir­kes Baden bei den Jugend­li­chen fr ihre Mit­ar­beit bei der Kam­pa­gne gegen Lebens­mit­tel im Abfall. Plastic Pla­net sorg­te fr betrof­fe­ne Stil­le im Kino­saal. Denn immer­hin fand Boo­te ganz im Stil des bekann­ten Auf­de­ckers Micha­el Moo­re her­aus, dass es auf unse­rem Pla­ne­ten kaum noch etwas gibt, was nicht aus Plas­tik ist. Die gesund­heit­li­chen Gefah­ren bis hin zum Ver­lust der Zeu­gungsfhig­keit sind wis­sen­schaft­li­cher Fakt, wer­den aber ger­ne tot­ge­schwie­gen. Im Anschluss an die Film­vorf­hrung dis­ku­tier­te Boo­te ange­regt mit den Schle­rIn­nen und reg­te sie an, ihr Kon­sum­ver­hal­ten zu ber­den­ken. Er warb fr alter­na­ti­ve Ver­pa­ckun­gen, etwa vor­rott­ba­re Sackerln aus Maiss­trke. Eini­ge Lnder pla­nen in den nchs­ten Jah­ren ein Ver­bot von Plas­tik­sa­ckerln.
Infos: www.plastic-planet.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.