Alkhohol: Jeden Tag ist ein „Deckel“ weg

Punsch trin­ken, ja – aber bit­te nach­her nicht ins Auto stei­gen! Seit Sep­tem­ber gibt es hohe Stra­fen für Alko­hol-Sün­der. Eine Schock-Kam­pa­gne des Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­ums will jetzt zusätz­lich auf­rüt­teln: Denn im inter­na­tio­na­len Ver­gleich gibt es in Öster­reich zu vie­le Alko­hol-Tote. Und die Poli­zei ist wach­sam. 315 Alko-Len­ker im Bezirk muss­ten heu­er schon ihre Füh­rer­schei­ne abgeben.

Zum Glück gab es laut Sta­tis­tik Aus­tria heu­er bis­her noch kei­ne Toten bei Alk­hol-Unfäl­len auf den Stra­ßen in Stadt und Bezirk zu bekla­gen. Dies ist auch der Wach­sam­keit der Poli­zis­ten zu ver­dan­ken – wis­sen Wr. Neu­stadts Poli­zei-Oberst Pon­wei­ser und Bezirks­haupt­mann Dr. Enzinger.
In Stadt und Bezirk wur­den heu­er bis­her laut Bun­des­re­chen­zen­trum 315 Füh­rer­schei­ne wegen Alko­hol am Steu­er behörd­lich ent­zo­gen – das heißt, die­se Len­ker waren mit mehr als 0,8 Pro­mil­le im Blut unter­wegs. Wer mit 0,5 Pro­mil­le erwischt wird, für den gibt es noch kei­ne Füh­rer­schein­ab­nah­me, aber sehr wohl eine Vor­mer­kung und eine Anzei­ge mit min­des­tens 300 Euro Stra­fe. Wer dann inner­halb von zwei Jah­ren noch ein­mal alko­ho­li­siert erwischt wird, ver­liert den „Deckel“ für drei Monate.
Schock-Kam­pa­gne
Die aktu­el­le Schock-Kam­pa­gne unter dem Titel „Alko­hol am Steu­er tötet“ will die Auto­len­ker zum Nach­den­ken auf­rüt­teln. Sie ist bereits der zwei­te Schritt eines Maß­nah­men­ka­ta­logs gegen die Alko-Sün­der. Denn auch, wenn die Zahl der Alk­hol-Delik­te in unse­rem Land seit Jah­ren rela­tiv kon­stant ist: Im inter­na­tio­na­len Ver­gleich ist die Zahl der Alko­hol-Ver­kehrs­to­ten in Öster­reich zu hoch. „In der Schweiz gibt es bezo­gen auf eine Mil­li­on Ein­woh­ner 48 Ver­kehrs­to­te, in Schwe­den 50 und in Öster­reich waren es im Vor­jahr 82“, ver­deut­licht Ver­kehrs­club Öster­reich-Exper­te Blum.
Hohe Stra­fen
Im Sep­tem­ber wur­den die Stra­fen für Alko-Sün­der des­halb dras­tisch erhöht. Denn die Exper­ten wis­sen: Über­all, wo es höhe­re Stra­fen gibt, sinkt die Zahl der Alko-Unfäl­le. Alle Alko-Sün­der ab 0,8 Pro­mil­le müs­sen sich in Öster­reich übri­gens einer etwa 500 Euro teu­ren Nach­schu­lung unter­zie­hen (sie­he Bericht rechts).
Ca. 60.000 Schein-Besitzer
Das Bun­des­re­chen­zen­trum gibt bekannt, dass in Wie­ner Neu­stadt-Stadt 19.800 Füh­rer­schein­be­sit­zer regis­triert sind, im Bezirk-Land 41.500 – ins­ge­samt also etwa 60.000 (nicht mit­ge­zählt die, die ihren „Schein“ außer­halb des Bezirks erwor­ben haben). In der Stadt wur­den heu­er bis Ende Novem­ber 96 Füh­rer­schei­ne wegen Alko­hol am Steu­er ent­zo­gen, am Land 219 – ins­ge­samt ist also etwa ein „Deckel“ pro Tag weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.