rztenotruf 141 vor Schlieung

rzte­not­ruf 141: Die­ser Tele­fon­dienst bie­tet rzt­li­che Hil­fe nachts von 19 – 7 Uhr, an Wochen­en­den und Fei­er­ta­gen. Mit Jah­res­en­de wird die Leit­stel­le in Wr. Neu­stadt aber auf­ge­las­sen. Grund: Umstruk­tu­rie­run­gen.

Zwei rzte­not­ruf-Stel­len (eine in St. Plten, eine in Wr. Neu­stadt) waren nicht mehr ren­ta­bel genug zu betrei­ben. Des­halb wird die Leit­stel­le in Wr. Neu­stadt nun geschlos­sen. Gleich­zei­tig wird am Tele­fon nicht mehr ein Arzt abhe­ben, son­dern ein spe­zi­ell geschul­ter Dis­po­nent, der per stan­dar­di­sier­tem Fra­gen­ka­ta­log die opti­ma­le Betreu­ung fr den Anru­fen­den her­aus­fin­den soll – hnlich, wie es beim Not­ruf 144 jetzt schon funk­tio­niert. Die Pati­en­tIn­nen wer­den von der Umstruk­tu­rie­rung nichts mer­ken, ver­spricht Mag. Bir­git Jung von der rzte­kam­mer-Pres­se­stel­le. Sie will auch nicht von Ein­spa­run­gen spre­chen. Bis­lang sa beim rzte­not­ruf 141 ein eher schlecht bezahl­ter, oft aus­ln­di­scher Arzt, der schlecht Deutsch sprach oder kei­ne Orts­kennt­nis­se hat­te. Da kam es immer zu Pro­ble­men, erlu­tert Jung einen wei­te­ren Grund fr die neue Struk­tur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.