Baden: Grn setzt auf Jung

brazdaperschonDoris Braz­da und Tobi­as Per­schon

Die auf Platz 5 gereih­te GRin Mag.a Doris Braz­da hat­den Ver­zicht­auf ihr­Man­dat bekannt gege­ben. Dazu die schei­den­de Gemein­der­tin: „Die Grne Jugend hat einen ambi­tio­nier­ten Wahl­kampf mit Tobi­as Per­schon auf Lis­ten­platz 6 gefhrt.Wir haben um nurf­nf Stim­men das Jugend­man­dat ver­fehlt. Daher­ge­be ich die­sen­Platz- mit einem deut­li­chen Bekennt­nis zum Wech­sel – an die Jugend wei­ter.

Der Stim­men­zu­wachs der Grnen Baden macht fr mich deut­lich, dass ich selbst­verstnd­lich wei­ter­hin tat­krf­tig und aktiv im Vor­stand mit­ge­stal­ten wer­de.“ Das Grne Team zollt­Do­ris Braz­da grten Respekt und Dank.Sie ermglicht es, dass in Baden erst­mals ein 19-Jhri­ger dem Gemein­de­rat angehrt. „Und da Tobi­as nicht lei­se sein wird, ist er fr den Gemein­de­rat und fr das Grne Team eine Berei­che­rung. Jugend­li­che sol­len nicht gebremst wer­den“, hat die enga­gier­te Frau­en­po­li­ti­ke­rin die­ses­mal bewusst der Jugend statt einer Frau das „Gemein­de­rat­s­ti­cket“ bertra­gen.

Doris Braz­da gehr­te seit Anfang 2009 dem Gemein­de­rat an und ver­trat die Grnen im Wirt­schafts- und Sozi­al­aus­schuss. Tobi­as Per­schon ist der­zeit Zivil­die­ner. Die Grne Obfrau Hel­ga Kris­mer ist beein­druckt von der poli­ti­schen Cha­rak­ter­strke ihrer Grup­pe, denn selbst­be­stimmt in die zwei­te Rei­he zu tre­ten wie Kol­le­gin Doris Braz­da ist auf der poli­ti­schen Bhne eher rar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.