Radltour durchs Triestingtal

radltagbadvslaupfarrerDer Vslauer Pfarrer Stephan Holpfer macht am Fahrrad gute Figur. Ob er sich auch an der Radtour durchs Triestingtal beteiligen wird?

Am Sonn­tag, den 25. April 2010 star­tet im Tri­es­ting­tal im sdli­chen Wie­ner­wald die Rad­sai­son mit einem gro­en Fest.

Ein Son­der-Nost­al­gie­zug der BB star­tet um 11:00 Uhr am Wie­ner Franz-Josefs-Bahn­hof aus­ge­stat­tet mit einem Rad­wag­gon und hlt bei der Hin- und Rck­fahrt an allen Bahn­h­fen des Tri­es­ting­tals.

Ent­lang der Stre­cke erwar­tet die Rad­ler ein inter­es­san­tes Pro­gramm.

Ganz dem Mot­to Wir RADLn den Schatz fol­gend, fhrt eine Schatz­su­che durch das Tri­es­ting­tal zum Spiel­platz Pot­ten­stein (direkt am Rad­weg gele­gen), wo vie­le Sta­tio­nen rund um das The­ma Sicher­heit zum Taler sam­meln ein­la­den. Natrlich wird der so erwor­be­ne Schatz auch ein­gelst und unter allen Teil­neh­mern wer­den zahl­rei­che Prei­se ver­lost.

Wer es am Rad­weg beson­ders her­aus­for­dernd mag, kann an die­sem Tag auch von BMX-Pro­fis haut­nah Tipps und Tricks aus der Pra­xis erfah­ren, und BMX Show­fah­rer zei­gen, wie es wirk­lich funk­tio­niert.

Ein Rad­par­cours der AUVA bie­tet die Mglich­keit das eige­ne Knnen am Rad zu ber­prfen.

Selbst­verstnd­lich kom­men auch unse­re jngs­ten Gste nicht zu kurz auch fr deren Unter­hal­tung ist gesorgt. Ein Kas­perl­thea­ter zeigt den Kin­dern bei 2 Vor­stel­lun­gen wor­auf man beim Radeln ach­ten muss.

Kul­tur­in­ter­es­sier­te Rad­ler knnen im Hei­mat­mu­se­um Weis­sen­bach bei der Rad­aus­stel­lung alte und ori­gi­nel­le Rder bewun­dern oder in der Aus­stel­lung plan.stadt.berndorf im Krupp Stadt Muse­um einen Spa­zier­gang durch die geschicht­li­che Ent­wick­lung die­ser bedeu­ten­den his­to­ri­schen Indus­trie­re­gi­on machen.

Der 60 Kilo­me­ter lan­ge Tri­es­ting-Glsen­tal-Rad­weg im sdli­chen Wie­ner­wald ist einer der sie­ben gro­en Rad­we­ge in Nie­ders­terreich. Klas­sisch beginnt die Stre­cke in Leobers­dorf und fhrt anfng­lich eben ber Hir­ten­berg, Bern­dorf und Pot­ten­stein. Wei­ter fluss­auf­wrts radelt man durch die bereits alpin anmu­ten­de Land­schaf­ten von Weis­sen­bach, Alten­markt, Kaum­berg und Hain­feld bis St. Veit an der Glsen. Der bergang vom Tri­es­ting­tal- auf den Glsen­tal-Rad­weg, bzw. vom Wie­ner­wald zum Most­vier­tel, ver­luft am Gerichts­berg, man ber­win­det dabei etwas mehr als 200 Hhen­me­ter. Der Tri­es­ting-Glsen­tal-Rad­weg ist auch in umge­kehr­ter Rich­tung schn zu befah­ren. Sport­lich Ambi­tio­nier­te fin­den in der Gegend um Alten­markt her­aus­for­dern­de Abschnit­te und auch typi­sche Moun­tain­bike-Stre­cken. Unter­wegs laden Kul­tur­ju­we­len wie die Ara­burg oder die Basi­li­ka Klein­ma­ria­zell zum Erkun­den ein.

Die Rad­kar­te Tri­es­ting­tal-Glsen­tal-Rad­weg ist kos­ten­los bei Wie­ner­wald Tou­ris­mus unter Tel.: 0043-(0)2231–62176 oder per E‑Mail unter office@wienerwald.info erhlt­lich.

Aus­kunft und Reser­vie­rung fr den Son­der­zug am 25.4.2010 tele­fo­nisch unter +43 664 617 80 36 oder erlebnisbahn@oebb.at.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.