Schwarzer Unfall-Freitag in Leobersdorf

Der ers­te Ein­satz um sie­ben Uhr frh an der L 151. Foto: FF Leobers­dorf

Gleich zwei­mal hin­ter­ein­an­der heul­ten die Alarm­si­re­nen fr die Leobers­dor­fer Flo­ria­nis am Frei­tag, dem 17. Sep­tem­ber.

Knapp vor 7 Uhr frh hat­te sich ein Pkw auf der L 151 ber­schla­gen und blieb 30 Meter von der Strae ent­fernt im Feld ste­hen. Als die Feu­er­wehr ein­traf, wur­de die Len­ke­rin bereits vom Roten Kreuz ver­sorgt und die Poli­zei sicher­te die Unfall­stel­le ab. Der PKW wur­de mit­tels Seil­win­de des Rstlsch­fahr­zeu­ges zur Fahr­bahn gezo­gen und mit dem Lade­kran des Last­fahr­zeu­ges ver­la­den. Das Fahr­zeug wur­de anschlie­end am Feu­er­wehr­park­platz abge­stellt und der Ein­satz konn­te um knapp vor 8 Uhr been­det wer­den.

Eine Vier­tel­stun­de spter wie­der Alarm: Dies­mal muss­te die Feu­er­wehrmnner zu einer Pkw-Ber­gung auf der L4021 Rich­tung Enzes­feld aus­rcken. Auch hier war die Poli­zei bereits vor Ort. In den Unfall waren zwei Autos ver­wi­ckelt. Eines wur­de von einem Pri­vat­un­ter­neh­men abtrans­por­tiert, das zwei­te mit­tels Hub­bril­le des FF-Last­fahr­zeu­ges auf den Feu­er­wehr­park­platz in Leobers­dorf ver­bracht. Um 9 Uhr konn­ten die neun Flo­ria­nis mit ihren bei­den Fahr­zeu­gen wie­der ein­rcken.

Der zwei­te Ein­satz an der Strae Rich­tung Enzes­feld. Foto: FF Leobers­dorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.