Ein Abend mit Michael Heltau

Ein Abend mit dem Chan­so­nier und Enter­tai­ner Micha­el Hel­tau steht am 1. April im Stadt­thea­ter der Bhne Baden auf dem Pro­gramm. Der Knst­ler wird dabei am Kla­vier von Otmar Bin­der und am Akkor­de­on von Maria Rei­ter beglei­tet. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Der Grand­sei­gneur des deutsch­spra­chi­gen Thea­ters wird in sei­ner bewhr­ten Art sein musi­ka­li­sches Karus­sell zum Dre­hen und Leuch­ten brin­gen, das sich zwi­schen Chan­son, Revue und Wie­ner­lied bewegt. Micha­el Hel­tau ver­mengt dabei mhe­los Zita­te von Max Rein­hardt, Hein­rich von Kleist, Ber­tolt Brecht, Char­lie Chap­lin und Arthur Schnitz­ler mit alt­be­kann­ten Lie­dern wie Solang wir jung sind, Madame von Fried­rich Hol­la­en­der, Ein roter Luft­bal­lon von Yves Gil­bert und Ser­ge Lama, Joe von Gerard Jouan­nest und Jac­ques Brel bis hin zu Gehts und ver­kaufts mei Gwand von Johann Strau.

MICHAEL HELTAU, Schau­spie­ler, Rezi­ta­tor, Snger, Enter­tai­ner. Im deut­schen Sprach­raum gibt es wohl kaum einen viel­sei­ti­ge­ren Knst­ler als den aus dem baye­ri­schen Ingol­stadt gebrti­gen Wahl-ster­rei­cher, der schon sei­ne Kind­heit im Salz­kam­mer­gut ver­brach­te.
MICHAEL HELTAU gelang neben sei­ner Schau­spiel­kar­rie­re, die ihn an die bedeu­tends­ten Thea­ter des deutsch­spra­chi­gen Rau­mes fhr­te, ein gera­de­zu kome­ten­haf­ter Auf­stieg in der Show­bran­che als kon­ge­nia­ler deut­scher Inter­pret der Lie­der und Chan­sons des Bel­gi­ers Jac­ques Brel, des­sen anspruchs­vol­le Tex­te er wie kein ande­rer thea­ter­wirk­sam zu sin­gen und zu spie­len ver­steht. Ein Gen­re fr sich bil­den sei­ne meist in Eigen­pro­duk­ti­on her­aus­ge­brach­ten Shows; aus sehr pers­n­li­chem Anlie­gen ent­stan­den, ver­kn­pfen sie Show-Sze­ne mit Thea­terbh­ne, und sind als sol­che inzwi­schen legendr gewor­den: Auf d’Nacht, Herr Direk­tor“ – Aber jetzt, Herr Direk­tor“ – Mei­ne Leu­te“ – Clas­si­cal“ – Mei­ne Zeit“.
Sei­ne Solo-Chan­son-Pro­gram­me Noch ein­mal, Herr Direk­tor! und Im Ram­pen­licht dank­te ihm das Publi­kum in den Opern­hu­sern von Wien, Ber­lin, Frank­furt, Ham­burg etc. mit stan­ding ova­tions.

Mit sei­nen Ope­ret­ten-Pro­gram­men Ope­ret­te sich, wer kann“ und Bru­der Leicht­sinn“
gas­tier­te MICHAEL HELTAU hchst erfolg­reich im Wie­ner Ronacher, in der Volks­oper und im Thea­ter an der Wien.
2007 ist MICHAEL HELTAU mit der musi­ka­li­schen Show Statt zu spie­len an das Burg­thea­ter zurck­ge­kehrt, eine Reve­renz an die­ses Haus, die beju­belt wur­de und auf ber zwan­zig Vor­stel­lun­gen brach­te.
2010 prsen­tier­te MICHAEL HELTAU in Jen­ners­dorf sein neu­es Pro­gramm MANEGE FREI FR MICHAEL HELTAU; mit die­sem Pro­gramm wird er im Jahr 2011 auf Tour­nee gehen, u.a. im Bruck­ner­haus Linz gas­tie­ren, aber auch in Deutsch­land und Luxem­burg Vor­stel­lun­gen geben. Am 1. April 2011 wird MICHAEL HELTAU sein Publi­kum an der Bhne Baden bei Wien mit Bekann­tem aber auch viel ber­ra­schen­dem wie­der begeis­tern knnen; auf dem Pro­gramm steht dabei STATT ZU SPIELEN.

Kar­ten:
Bhne Baden
Thea­ter Baden Betriebs GmbH
Thea­ter­platz 7
2500 Baden
T 02252 22522
F 02252 22522 200
ticket@buehnebaden.at
www.buehnebaden.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.