Waldbecken im Vöslauer Bad wieder in Betrieb

Ein gro­ßer Wunsch vie­ler Fans des Vös­lau­er Ther­mal­ba­des ist nun in Erfül­lung gegan­gen: Das Wald­be­cken wur­de wie­der in Betrieb genommen.
Am Wochen­en­de 15./16. Mai wur­de erst­mals nach rund 20 Jah­ren das Wald­be­cken im Vös­lau­er Bad wie­der in Betrieb genom­men – und gleich eif­rig genutzt. 
Das ehe­ma­li­ge chlor­was­ser­häl­ti­ge Becken wird nun – wie das „grü­ne Becken“ – mit Quell­was­ser gespeist. Auch eine klei­ne Öko­zo­ne mit Was­ser­pflan­zen erfreut das Herz der Bade­gäs­te. Und zeigt, dass sich in 20 Jah­ren im Bereich Umwelt­be­wusst­sein eini­ges getan hat. Das Wald­be­cken befin­det sich in der Nähe des Beach­vol­ley­ball­plat­zes und der vori­ges Jahr neu eröff­ne­ten Milchbar.
Die ers­ten „Muti­gen“ tauch­ten aller­dings mit unter­drück­te „Schmer­zens­schrei­en“ in das doch recht fri­sche Was­ser im Wald­be­cken. „Wie­viel Grad hat es denn?“ wur­de der Bade­meis­ter gefragt. „20 Grad“, lau­te­te die Ant­wort. Das woll­te ihm nie­mand so recht glau­ben. „Das ist ja noch um eini­ges käl­ter als das grü­ne Becken!“ Also hol­te der Bade­meis­ter sein Mess­ge­rät – und unter den Augen der stau­nen­den Bade­gäs­te klet­ter­te die Was­ser­tem­pe­ra­tur gar auf 20,6 Grad.
Tem­pe­ra­tur hin oder her: Mit der Wie­der­eröff­nung des Wald­be­ckens wur­de ein Her­zens­wunsch vie­ler Vös­lau­er Ther­mal­bad-Fans erfüllt. Geöff­net ist  das Wald­be­cken unter der Woche ab 13 Uhr, am Wochen­en­de auch ganztags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.