Die Steppe zirpt

Pfaffstt­tens Umwelt­ge­mein­de­rat Vik­tor Paar, Bio­lo­ge Alex­an­der Pan­rok und die Teil­neh­me­rIn­nen am Spa­zier­gang unter dem Mot­to Die Step­pe zirpt. Foto: zVg

Die Step­pe zirpt. So das Mot­to einer Feri­en­spiel-Ver­an­stal­tung in Pfaffstt­ten. Bio­lo­ge Alex­an­der Pan­rok ging mit Kin­dern und ande­ren Inter­es­sier­ten durch das Natur­schutz­ge­biet Glas­lau­ter­rie­gel. Dort befin­det sich ein Tro­cken­ra­sen, im Volks­mund bes­ser als Step­pe oder Hei­de bekannt.

In die­sen kar­gen Gebie­ten befin­den sich vie­le sel­te­ne Tier- und Pflan­zen­ar­ten, wie etwa Ado­nisrschen oder Steinrserl, Sma­ragd­eidech­se oder Sge­schre­cke. Der Bio­sphren­park Wie­ner­wald und der Natur­schutz­bund N wid­men sich gemein­sam mit den Gemein­den Baden, Pfaffstt­ten und Bad Vslau einem EU-gefrder­ten Pro­jekt zum Schutz die­ser wert­vol­len Lebens­ru­me. Nchs­te Ver­an­stal­tung zum The­ma: 19. August ab 20 Uhr beim WLV-Hoch­behl­ter in der Ein­de. Da lau­tet dann das Mot­to Nacht in der Step­pe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.