Mehr als nur ein Job

Arbeit und Lebens­ein­stel­lung in Har­mo­nie was kann Schne­res pas­sie­ren? Mag. Ger­tru­de Jaksch-Flie­gen­schnee (44, Bild), neue Geschftsfhre­rin im Welt­la­den Baden, ist so ein Glcks­kind. Und strahlt beim Inter­view bers gan­ze Gesicht.

Die neue Che­fin im Welt­la­den ist eigent­lich stu­dier­te Ern­hrungs­wis­sen­schaf­te­rin und Pdago­gin. Das Unter­rich­ten war jedoch nicht ihres. Ihre Fhig­kei­ten ent­deck­te sie nach dem Pro­be­jahr in der Schu­le als Lei­te­rin eines Pfle­ge­hei­mes in Wien. Das Orga­ni­sa­to­ri­sche lag mir mehr. Und vor allem die Kom­mu­ni­ka­ti­on! sagt sie heu­te. Kom­mu­ni­ka­ti­on war dann auch in ihrem nchs­ten Job wich­tig. Da war sie fr den Ern­hrungs­be­reich bei der Umwelt­be­ra­tung in Wien zustndig.

Schon damals hat­te ihr Job sehr viel mit ihrer Hal­tung zum Leben zu tun. Ihre gan­ze Fami­lie (mit Mann, Sohn (23) und Toch­ter (6)) ern­hrt sich zu 99 % bio­lo­gisch und ach­tet auch dar­auf, bio­lo­gisch ein­wand­frei­es Gewand zu tra­gen. Selbst­re­dend besit­zen sie kein Auto. Seit 13 Jah­ren lebt die Fami­lie in Baden. Und so kam sie auch zum Welt­la­den als Kon­su­men­tin. Ich habe mich mit Karin Frst ange­freun­det und hier immer sehr wohl gef­hlt, auch das fair gehan­del­te Waren­an­ge­bot ent­spricht mei­ner Linie. Die Kon­tak­te haben sich ver­tieft, und schlie­lich wur­de ab Juli die Stel­le der Geschftsfhre­rin hier frei, da hat­te ich gera­de etwas ande­res in Wien in Aus­sicht. Aber natrlich arbei­te ich zehn­mal lie­ber in mei­nem Wohn­ort als irgend­wo hin zu pen­deln.

Reich konn­te Ger­tru­de Jaksch-Flie­gen­schnee in ihren Jobs nie wer­den. Geld fr gesun­de Ern­hrung und bio­lo­gi­sche Klei­dung war aber immer aus­rei­chend vor­han­den. Mei­ner Erfah­rung nach ist es nur ein Vor­ur­teil, wenn die Leu­te glau­ben, sie knnen nur mit den Bil­ligst-Lebens­mit­teln ber­le­ben. Wie reagie­ren ihre Kin­der auf die­sen Lebens­stil? Mein Sohn stu­diert jetzt BWL, zum Teil ber­nimmt er den Stil, den wir vor­ge­lebt haben. Vor allem ist er spar­sam. Etwas schwie­ri­ger ist es bei mei­ner Toch­ter. Der Mar­ken­druck in der Schu­le ist ja schon gro. Aber bis jetzt hat sie noch kei­ne Bar­bie­pup­pe.

Jetzt muss Gertu­de Jaksch-Flie­gen­schnee unser Gesprch been­den. Ein jun­ger Mann betritt den Laden. Er lsst sich die Unter­schie­de bei den ver­schie­de­nen Reis­sor­ten erklren. Die neue Geschftsfhre­rin sagt: Fair Trai­de-Pro­duk­te gibt es inzwi­schen auch in vie­len Super­m­rk­ten, aber am gngs­tigs­ten fin­det man sie in den Weltlden. Ich habe das selbst ber­prft.

 

 

Steck­brief

Mag. Ger­tru­de Jaksch-Flie­gen­schnee

Gebo­ren in Win­disch­gars­ten

lebt und arbei­tet in Baden

ver­hei­ra­tet, 1 Sohn (23), 1 Toch­ter (6)

3 posi­ti­ve Eigen­schaf­ten: unkom­pli­ziert, fle­xi­bel, offen

3 nega­ti­ve Eigen­schaf­ten: manch­mal zu offen, zu wenig stra­te­gisch, zu gerad­li­nig

Hob­bies: Kri­mi-Lesen, Wan­dern, Spa­zie­ren­ge­hen

Spruch des Lebens: Ehr­lich­keit whrt lnger

Die neue Geschftsfhre­rin mit einem selbst­ge­ba­cke­nen 100% bio­lo­gi­schen Kir­schen­ku­chen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.