Die Ausreierinnen

Dany Sigel und Sabi­ne Muhar ein kst­lich-kom­di­an­ti­sches Frau­en­duo sorg­te am Sonn­tag im Pfaffstt­t­ner Gemein­de­zen­trum fr Lach­strme.

Auf­gef­hrt wur­de die franz­si­sche Kom­die Die Aus­reie­rin­nen. Es ist eine schrg-sar­kas­tis­ti­sche Geschich­te um zwei Frau­en unter­schied­li­chen Alters. Die eine, Clau­de (Dany Sigel) trmt aus einem uns­gli­chen Alters­heim namens Die Gla­dio­len. Die ande­re, Mar­got (Sabi­ne Muhar) ent­flieht ihrer 20 Jah­re dau­ern­den Besat­zung namens Fami­lie. Auf der Strae beginnt ihre Halie­be. Die Dia­lo­ge sprhen von Wort­witz – und kaum jemand, der nicht einen Aspekt sei­nes eige­nen Lebens in der Geschich­te erkennt. Man verlsst die Auffhrung – nicht zuletzt auch dank des ori­gi­nel­len Schlus­ses – mit einem Lcheln auf den Lip­pen, und so man­che Poin­te sorgt noch Stun­den spter fr Schmun­zeln.

Dass der Wie­ner Kas­sen­schla­ger sei­nen Weg nach Pfaffstt­ten fand, ist bri­gens Tho­mas Fern­bach zu ver­dan­ken. Er ist der Nef­fe von Dany Sigel und selbst begeis­ter­ter Lai­en­schau­spie­ler in Pfaffstt­ten. Unter den vie­len Gsten waren auch Gemein­de­rat Erwin Bren­ner und Badens Alt­brger­meis­ter August Brei­nin­ger, der ein dekla­rier­ter Bewun­de­rer von Sabi­ne Muhar ist, seit er ein­mal mit ihr gemein­sam vor der Film­ka­me­ra stand. Die Aus­reie­rin­nen sind am 3. Dezem­ber auch in Badens Thea­ter am Steg zu sehen (Kar­ten: 02252/86800525). Alle Fans von intel­li­gent-hei­te­rem Thea­ter – nix wie hin!

Die­ser Arti­kel erschien auch in den Bezirks­blt­tern

Sabi­ne Muhar half auch an der Gar­de­ro­be aus – und traf dort einen lang­jh­ri­gen Fan wie­der – Badens Alt­brger­meis­ter August Brei­nin­ger, mit dem sie ein­mal gemein­sam eine Film­sze­ne dreh­te.

An der Kas­sa Tho­mas Fern­bach, der die Pro­duk­ti­on nach Pfaffstt­ten brach­te. Links hin­ter ihm sei­ne Toch­ter Rebec­ca, sei­ne Tan­te und Schau­spie­le­rin Dany Sigel mit sei­ner Frau Tri­xi. Rechts vor­ne Gemein­de­rat Erwin Bren­ner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.