Ja, so ist sie, die Dubarry

Volks­opern-Sopra­nis­tin Julia Koci erober­te als „Dubar­ry“ die Her­zen des Bade­ner Thea­ter­pu­bli­kums.

Neu­gie­rig schwei­fen im Max Rein­hardt-Foy­er die Bli­cke der Pre­mie­ren-Ada­beis durch die Run­de. Wo ist sie, die Dubar­ry, die sich gera­de noch mit Ope­ret­ten-Hits wie „Ja, so ist sie, die Dubar­ry“ oder „Ob man gefllt oder nicht gefllt“ in die Her­zen des Publi­kums gesun­gen hat­te?
Es ist ja nicht immer ganz ein­fach, die Bhnen-Stars im rea­len Leben einer Pre­mie­ren­fei­er gleich wie­der­zu­er­ken­nen. Aber dann geht ein Rau­nen durch die Men­ge, die Kpfe wen­den sich in eine Rich­tung und da ist sie schon, Julia Koci. Die Volks­opern-Sopra­nis­tin, noch jnger als sie auf der Bhne wirk­te, freund­lich-koket­tes Lachen. Sie lauscht, ein Glschen Sekt in der Hand, neben Rein­hard Ales­sand­ri (ber­zeu­gend als glck­lich-unglck­lich lie­ben­der Laval­le­ry) und Ron­ny Hein (Prinz von Sou­bi­se) den Wor­ten von Regis­seur und Thea­ter-Chef Robert Herzl. Er dankt dem gan­zen Team, vor allem auch dem spek­ta­kul­ren Bal­lett unter Micha­el Kropf. Kurz und bndig schliet er mit „Ich glau­be, wir haben’s ganz gut gemacht – das Buf­fet ist erff­net.“ Das schmeckt unter ande­ren: Franz Suh­r­a­da, Bir­git Sara­ta, Edith Ley­rer, Volks­opern­di­rek­tor Robert Mey­er, Thea­ter-Lady Mar­ti­na Mal­zer, und natrlich den Reprsen­tan­tIn­nen der std­ti­schen Poli­tik und Wirt­schaft.
Aber fr die Dubar­ry und ihre Knst­ler­kol­le­gen heit es zuvor noch ein­mal: posie­ren und lcheln im Blitz­licht­ge­wit­ter. Alle Foto­gra­fen bekom­men – natrlich – das schns­te Bild. Ganz nach dem Mot­to „Wer sie einst sah, ver­gisst sie nie.“

(Die­ser Arti­kel erschien auch auf www.meinbezirk.at)

Wei­te­re Spiel­ter­mi­ne:

Sa 03.11.2012 19:30 Online­ti­cket
Sa 10.11.2012 19:30 Online­ti­cket
So 11.11.2012 15:00 Online­ti­cket
Fr 23.11.2012 19:30 Online­ti­cket
Sa 24.11.2012 19:30 Online­ti­cket
So 25.11.2012 15:00 Online­ti­cket
Mi 28.11.2012 19:30 Online­ti­cket
Do 29.11.2012 19:30 Online­ti­cket
Fr 30.11.2012 19:30

Julia Koci, Ron­ny Hein, Rein­hard Ales­sand­ri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.