9 Nonnen wollen Mayerling retten

Der „Kar­mel May­er­ling“ ist ein Wahr­zei­chen von Öster­reich. In dem eins­ti­gen Jagd­schloss haben sich 1889 der 31-jäh­ri­ge Kron­prinz Rudolf, der ein­zi­ge Sohn von Kai­ser Franz Joseph, und sei­ne 17-jäh­ri­ge Gelieb­te Mary Vets­e­ra erschos­sen. Das Jagd­schloss wur­de danach zum Kar­me­li­ter-Klos­ter umfunk­tio­niert. Neun Non­nen beten dort für alle unglück­li­chen Men­schen und füh­ren dabei ein sehr zurück­ge­zo­ge­nes Leben in Armut. Prio­rin Schwes­ter Regi­na wag­te nun aber doch den Schritt vor die ORF-Kame­ras: Denn das „Kar­mel May­er­ling“ (wo auch Stu­den­ten der Hoch­schu­le vom Stift Hei­li­gen­kreuz unter­ge­bracht sind) bedarf einer drin­gen­den Sanie­rung, um tou­ris­tisch attrak­tiv und für die Bewoh­ne­rIn­nen zumut­bar zu blei­ben. Denn vor allem Feuch­tig­keit und Schim­mel set­zen den alten Mau­ern zu.

„Seit vie­len Jah­ren haben wir über die Reno­vie­rung schon debat­tiert“, erzählt Andre­as Ploy vom Allan­der Gemein­de­amt. „Es gab ver­schie­de­ne Ideen, nun hat sich das Pro­jekt der Schwes­tern durch­ge­setzt.“ Der Vor­platz, der Emp­fangs­raum und die Kapel­le sol­len saniert wer­den. 1,2 Mil­lio­nen Euro sind aber viel Geld – nur etwa die Hälf­te wird wohl von der öffent­li­chen Hand auf­ge­bracht. Den Rest müs­sen die Kar­me­li­te­rin­nen selbst auf­brin­gen. Die Ein­nah­men aus dem Tou­ris­mus wer­den da nicht aus­rei­chen. Die wirt­schaft­li­che Bedeu­tung der his­to­ri­schen Stät­te für die Gemein­de Alland hält sich – so Gemein­de­se­kre­tär Ploy – hält sich in Gren­zen. „Es ist vor allem der Bus­tou­ris­mus im Zuge der Wie­ner­wald-Tour von der See­grot­te bis Baden, der hier für eine halb­stün­di­ge Besich­ti­gung Sta­ti­on macht. Unse­re hei­mi­schen Gast­stät­ten pro­fi­tie­ren da wenig, denn Indi­vi­du­al­tou­ris­ten gibt es kaum.“ Nichts des­to trotz ist Alland aber durch den „Kar­mel May­er­ling“ inter­na­tio­nal bekannt.

Schwes­ter Regi­na bit­tet nun die Bevöl­ke­rung um Spenden.

Kon­to „Kar­mel Mayerling“
BLZ 19190 – Bank­haus Schel­ham­mer & Schattera
Kon­to-Nr. 100100734
IBAN AT53 1919 0001 0010 0734
BIC: BSSWATWW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.